Bilderausstellung von Belmer Künstlerin Raum für Farbe und Kultur

Von Michael C. Goran

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der Eröffnung der Bilderausstellung der Belmer Künstlerin Meike Schröder (rechts) im Gemeindehaus der evangelischen Christusgemeinde Belm mit Birgit Luley (links) vom Vorstand der Kirchengemeinde. Foto: Michael C. GoranBei der Eröffnung der Bilderausstellung der Belmer Künstlerin Meike Schröder (rechts) im Gemeindehaus der evangelischen Christusgemeinde Belm mit Birgit Luley (links) vom Vorstand der Kirchengemeinde. Foto: Michael C. Goran

Belm „Was ich bei den Bildern mag, ist, dass man vorher gar nicht beeinflussen kann, was passiert“, sagte die Belmer Künstlerin Meike Schröder auf ihrer Ausstellung im Gemeindehaus der evangelischen Christusgemeinde. „Erst durch die Trocknungsphase ergeben sich die Farben“, erklärte Schröder. Am Sonntag, 28. Oktober, fanden sich Belmer Bürger um 11 Uhr zur Eröffnung der ersten Kunstausstellung im neu renovierten Gemeindehaus zusammen.

Die Christusgemeinde bot den Ausstellungsraum an. „Wir hatten viele freie Wände und haben uns entschieden, Künstlerinnen und Künstlern aus Belm und der näheren Umgebung die Möglichkeit zu geben, bei uns Bilder auszustellen. Meike Schröder ist die erste Künstlerin, an die wir uns gewandt haben“, so Birgit Luley vom Kirchenvorstand.

Schröders Werke wurden bereits mehrmals im Belmer Rathaus, bei gemeinsamen Projekten mit anderen Künstlern, ausgestellt und bieten abstrakte Kunst. Ihr Sujet vereinigt eine kontrastreiche Farbpalette mit verschiedenen Leinwandstrukturen, wie Holzspäne, Sand oder Rost. Glänzendes vermischt sich mit Mattem und lässt den Geist des Betrachters spielen. Entstanden sind die Werke im Rahmen eines Kurses von Ute Kaul beim Belmer Verein für Kunst und Kultur (Bikult). Schröder ist seit 2007 bei Bikult und hat mit verschiedenen Maltechniken experimentiert. „Ich freue mich, dass dieser Raum mit Farbe gefüllt wird, so wie er von den Menschen mit Leben gefüllt wird“, sagte die Künstlerin. Kunstliebhabern steht die Möglichkeit offen, Werke zu erwerben. Dabei geht ein Teil des Erlöses an die Christusgemeinde.

Der Gemeindevorstand möchte das Kulturangebot weiter ausbauen. Luley betont, dass das Gemeindehaus in Zukunft nicht nur Kunstausstellungen offensteht, sondern auch anderen kulturellen Veranstaltungen, wie Lesungen oder Auftritten. Die aktuelle Ausstellung steht Besuchern noch bis in die Adventszeit offen. Der Eintritt ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN