Polizei ermittelt in Belm Unbekannte malen Hakenkreuz auf Hofzufahrt in Icker

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wegen dieser Schmierereien in Icker ermittelt die Polizei. Foto: Sonja DrehlmannWegen dieser Schmierereien in Icker ermittelt die Polizei. Foto: Sonja Drehlmann

Belm. Aufregung und Ärger in Icker: Auf eine Hofzufahrt an der Lechtinger Straße haben Unbekannte ein Hakenkreuz gemalt und die Worte "Heil Hitler" geschrieben. Die Anwohner haben Anzeige erstattet, die Polizei ermittelt.

Auf Facebook und über Whatsapp teilte eine Anwohnerin ein Foto des Hakenkreuzes, der Bürgerverein Icker verbreitete die Nachricht weiter. Demnach hatten Unbekannte die Schmierereien in der Nacht zum Sonntag hinterlassen. Die Anwohner erstatteten Anzeige bei der Polizei und entfernten das Hakenkreuz und den Schriftzug schließlich. 

"Was können wir hier gegen Rechts tun?"

"In unserem Dorf leben Menschen, die nicht verstanden haben – oder nicht verstehen wollen – wofür das Hakenkreuz steht: Hass, Angst, Diskriminierung, unendliches Leid, sinnloser Tod. In unserem Dorf leben ungefähr 1500 Menschen. Einfamilienhäuser, Speckgürtel der Stadt, christlich geprägt, gut situiert. Hier gibt es keine Glatzen und Springerstiefel. Nazis scheinbar schon", heißt es in dem Facebook-Eintrag. Verbunden ist die Nachricht mit einem Aufruf: "Macht Euch Gedanken: Was können wir hier, in Icker, gegen Rechts tun? Ich freue mich über jedes Feedback!"

Hakenkreuz verkehrt herum

Polizeisprecher Frank Oevermann bestätigte den Vorfall auf Anfrage. Der oder die unbekannten Täter hätten das Hakenkreuz – übrigens verkehrt herum – und den Schriftzug vermutlich mit einem Stein auf den asphaltierten Weg geritzt. Die Polizei ermittle nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, teilte Oevermann mit. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei in Melle unter Telefon 05422/920600 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN