Vergnügen für Reiter und Pferd Zweitägiges Islandpferdeturnier in Belm

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Belm. Die Ipol-Pleasure-Tage sind nicht nur für Islandpferde: Auf der Anlage der Islandpferdereiter Osnabrücker Land (Ipol) an der Holststraße in Belm können am kommenden Wochenende, 18. und 19. August, auch Reiter und Pferde anderer Rassen ihre Fähigkeiten präsentieren.

Etwa 90 Teilnehmer treten an den zwei Tagen in 22 Prüfungen an. Am ersten Turniertag stehen vor allem Geschicklichkeitsübungen im Vordergrund. Unter anderem findet dann der Horse-and-Dog-Trail statt, bei dem es auf das Zusammenspiel von Reiter, Hund und Pferd ankommt. Die Geschicklichkeitsübungen mit Pferd durften am vergangenen Samstag bereits auf der Ipol-Anlage geübt werden. Pleasure ist englisch für Vergnügen, und das soll es auch sein: „In erster Linie soll es Spaß machen und keinen Wettkampfcharakter haben“, erklärt Mitorganisatorin Tanja Hornung dazu. Niemand müsse Angst haben, an dem Turnier teilzunehmen.

Fair mit Pferd umgehen

Bei den Prüfungen am Samstag kommt es besonders auf die Zusammenarbeit und die Beziehung zwischen Reiter und Pferd an. So würde auch die Fairness gegenüber dem Pferd bewertet und die Art wie man das Tier dazu bringt, die Übung zu absolvieren, erklärt Susanne McLeod, Freizeitwartin beim Ipol.

Als besonderen Programmpunkt für Besucher empfiehlt sie, die Schau im Viereck am Samstagmittag. Dabei handelt es sich um eine freie Prüfung, auf die sich die Teilnehmer individuell vorbereiten. „Das war letztes Jahr richtig eindrucksvoll. Wir wissen vorher nicht, was da passiert. Die Reiter dürfen sich dabei auch verkleiden“, sagt McLeod.

Meisterschaft und Orientierungsritt

Am Sonntag findet die Vereinsmeisterschaft der Ipol statt, und das Isitrec-Bundesfinale wird ausgetragen. Bei dem 25 Kilometer langen Isitrec-Orientierungsritt müssen sich die Reiter mit einer Karte im Gelände auf der Strecke zurechtfinden. Da das Bundesfinale und die Prüfungen am Samstag auch für andere Rassen geöffnet sind, können Besucher an den zwei Tagen nicht nur Isländer, sondern auch andere Pferde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN