Zufahrt zum Edeka vorerst möglich Bauabschnitte an der Belmer Ringstraße werden geändert

Von PM und Nina Strakeljahn

Der erste Bauabschnitt ist fast abgeschlossen, der zweite wird nun unterteilt. Foto: Archiv/David EbenerDer erste Bauabschnitt ist fast abgeschlossen, der zweite wird nun unterteilt. Foto: Archiv/David Ebener

Belm. Eigentlich hatte die Gemeinde Belm geplant, die Zufahrt von der Waterloostraße auf die Ringstraße ab Montag zu sperren. Doch kurzfristig gibt es eine Änderung.

Bei einer Baubesprechung am Freitagmittag wurde der Fortschritt der Marktringsanierung mit Umbau der Ringstraße neu festgelegt, teilt die Gemeinde in einer Pressemitteilung mit. „Mit der Teilung des nächsten Bauabschnittes in zwei Einzelabschnitte schaffen wir eine längere Öffnung der Einmündung von der Waterloostraße und damit eine Erleichterung für die Kunden des Edeka-Marktes und der weiteren ansässigen Geschäfte“, sagt Marcus Hensing, Allgemeiner Stellvertreter des Bürgermeisters und unter anderem für die Sanierungsprojekte zuständig. Geplant war ursprünglich, die Zufahrt zum Edeka-Parkplatz bereits vom 6. August bis zum Abschluss der Bauarbeiten Ende Oktober komplett zu sperren.

Sperrung der Zufahrt vom 15. bis 18. August

In dieser Woche werden nun zunächst die Pflasterarbeiten des aktuellen Bauabschnitts soweit fertiggestellt, dass ab nächsten Montag, 13. Oktober, die weiteren Arbeiten beginnen können. Gesperrt wird dann der Bereich von den neu angelegten Parkplätzen bis zur Hälfte des Edeka-Parkplatzes. Die Zufahrt zum Parkplatz bleibt damit weiter geöffnet und etwa 22 Stellplätze sind somit vorerst weiter nutzbar. Lediglich vom 15. bis voraussichtlich 18. August muss die Zufahrt an der Waterloostraße für Umlegung von Versorgungsleitungen gesperrt werden.


Bei einer aktuellen Baubesprechung zum Fortgang der Bauarbeiten wurde der nächste Bauabschnitt in zwei Teilabschnitte geteilt. Somit bleibt die Zufahrt zum Edeka-Markt über die Waterloostraße voraussichtlich vier Wochen länger geöffnet. Fotomontage: Gemeinde Belm/D. Meyer


Der Eingang in das Edeka-Gebäude wird lediglich kurzfristig für die unmittelbaren Pflasterarbeiten verlegt. Die Bauarbeiten in dem neuen Teilabschnitt sind derzeit mit etwa vier Wochen terminiert und sollen Mitte September fertig sein. Erst dann wird die Einfahrt von der Waterloostraße vollständig gesperrt und die restlichen Arbeiten im Rahmen der dortigen Marktringsanierung bis etwa Ende Oktober abgeschlossen. 

Die Entwurfsplanung des gesamten Marktringbereichs zwischen Rossmann und Edeka gibt es im Internet unter www.belm.de/marktringsanierung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN