zuletzt aktualisiert vor

Kinder aus Belm und Umgebung feiern erste Vernissage Die Künstler von morgen

Von Natascha Kanke

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Modeboutique Finesse zeigten die Nachwuchskünstler stolz ihre Werke. Foto: Thomas OsterfeldIn der Modeboutique Finesse zeigten die Nachwuchskünstler stolz ihre Werke. Foto: Thomas Osterfeld

Belm. Acrylmalerei in Kombination mit Serviettentechnik, Spachteln und vieles mehr haben die elf Kinder des Volkshochschul-Kurses in Belm innerhalb von vier Wochen kennengelernt. Um die entstandenen Werke entsprechend zu würdigen, organisierte Kursleiterin Anja Kaschner nun eine Ausstellung in der Modeboutique Finesse in Belm.

Am Anfang des Kurses gab es noch kleine Denkanstöße zur Gestaltung der Bilder, doch das war nach kurzer Zeit nicht mehr nötig. Da machten sich die Kinder sofort an die Umsetzung verschiedener Themen wie zum Beispiel Namensschilder, Liebe und Tiere.

„Die waren alle so kreativ, das war unglaublich“, freut sich Kaschner. Dabei betont die Künstlerin, dass in jedem Menschen ein „kreativer Funke“ steckt, der nur gefördert werden muss. „Etwas Neues auszuprobieren und dadurch vielleicht anders zu sein, andersartig zu sein, ist wichtig“, betont sie in ihrer Rede zur Eröffnung der Vernissage.

Möglich gemacht wurde die Ausstellung erst durch die Inhaberin der Boutique Tanja Moor, die ohne Zögern ihre Räume zur Verfügung stellte. Nun können die Kinder, Verwandte und Kunden der Boutique jederzeit die Bilder bewundern, die im gesamten Geschäft verteilt sind. Es sei zwar angedacht gewesen, die Bilder zu veröffentlichen, doch erst durch die Begeisterung der Mädchen für diese Idee sei an der Umsetzung gearbeitet worden. Die Vorfreude auf ihre erste Vernissage war schließlich groß.

Es entstand eine riesige Auswahl an Werken, unter denen die Ausstellungsstücke ausgewählt werden mussten. Denn die Sechs- bis Zwölfjährigen malten nicht nur während des Kurses, sondern zauberten auch zu Hause neue Bildnisse.

Zusätzlich experimentierten sie mit der Gestaltung der Bilderrahmen. Anja Kaschner, die selbst Malerin ist und demnächst eine Ausstellung im Belmer Rathaus hat, wählte die Acrylfarbe zur Gestaltung der Bilder, da die Farbe sehr flexibel sei.

„Man kann jederzeit die Farbe übermalen, was bei anderen Kolorierungen nicht möglich ist. Ölfarben müssen beispielsweise ein halbes Jahr trocknen.“ Ein besonderes Augenmerk legt Anja Kaschner in ihrem Kurs darauf, dass die Kinder nicht nur malen, sondern dass sie auch etwas lernen. Ein Teil dieses Lernprozesses ist die Eigenständigkeit. Diese werde den Kindern später auch im Beruf zugutekommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN