Ab Samstag am Marktring Die Belmer Polizei zieht um

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Belm. Die künftige Dienststelle der Belmer Polizei konnte man schon am Mittwoch nicht übersehen. Mehrere grün-weiße und blau-weiße Wagen parkten vor dem Gebäude am Marktring.

Aus Osnabrück war extra eine Hausmeister-Gruppe der Polizeiinspektion angerückt, die die Kollegen der Belmer Polizeistation beim Umzug unterstützte. Insgesamt 20 bis 25 Leute waren im Einsatz. Ein Schrank nach dem anderen, Schreibtische und viele Kartons wanderten so vom bisherigen Standort am Gustav-Meyer-Weg 4 in die neuen Räume am Marktring. Schon in den Tagen zuvor wurden das Mobiliar und die Kartons beschriftet, sodass alles schnell an den richtigen Platz kam, denn der Plan für die Belegung der Büros stand schon. Zwei Tage dauerte der Umzug, den zwei Kollegen der Belmer Polizeistation organisiert und geplant hatten.

Noch stapeln sich Kartons in den Räumen, doch in den nächsten Tagen werden die Kollegen auspacken und sich einrichten. Im Eingangsbereich werden die Bürger an der Anzeigenaufnahme begrüßt und von da aus an den entsprechenden Kollegen vermittelt,erklärt Axel Felix, Leiter der Belmer Polizeistation. In dem neuen Gebäude kann man einmal in der Runde gehen. Es gibt Büros für den Einsatz- und Streifendienst, für die Ermittler und für den Leiter der Polizeistation.

Platz für Auszubildende

Die Büros seien so geplant, dass auch Auszubildende einen Platz haben, sagt Felix. Momentan wird zum Beispiel ein 16-Jähriger, der die Fachoberschule besucht, ausgebildet. „Wir brauchen Personal.“ Deshalb wolle die Belmer Polizei gerne auch ausbilden und dafür benötige man entsprechend Arbeitsplätze.

Axel Felix freut sich auch über die neue Küche. Diese hat die Tischlergruppe, die die Polizeiinspektion Osnabrück beschäftigt, in den neuen Räumen eingebaut. Auch eine Garderobe wurde speziell angefertigt. Außerdem gibt es für die Polizisten zum Teil neue Büromöbel.

Seit drei Jahren auf der Suche

In der alten Dienststelle waren die Möbel nicht mehr ausgetauscht worden, weil sich die Polizei schon seit etwa drei Jahren einen Umzug wünscht. Das alte Gebäude war in die Jahre gekommen, sagt Felix. Doch das passende Objekt musste erst gefunden werden. Nun ging alles ganz schnell. Erst Ende November gab die Polizei den Umzug bekannt. Das Haus am Marktring entsprach der Wunschvorstellung am besten.

In der kurzen Zeit musste viel organisiert werden: Stempel und Formulare zum Beispiel mit neuer Anschrift versehen oder die EDV-Anlage umgestellt werden. Doch bislang hat alles gut funktioniert, sagt Felix.

Vieles fußläufig erreichbar

Für den Leiter ist es wichtig, dass die Polizei im Zentrum liegt, damit sie auch schnell zu finden ist. „Es ist auch deshalb von Vorteil, weil wir viel fußläufig erledigen können.“ Auch Anforderungen wie die Barrierefreiheit sind in diesen neuen Räumen gegeben.

Ab Samstag ist die Polizei zu den bekannten Öffnungszeiten am Marktring anzutreffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN