Vielfältig, bunt und mit Geschichte Neue Imagebroschüre der Gemeinde Belm erschienen

Jetzt neu: Die Imagebroschüre der GemeindeBelm. Foto: Gemeinde Belm/D. ZiemannJetzt neu: Die Imagebroschüre der GemeindeBelm. Foto: Gemeinde Belm/D. Ziemann

Belm. Jetzt ist die neue Imagebroschüre der Gemeinde Belm erschienen. Anders als bei den früheren Neubürgerbroschüren wurde in dem neuen Heft bewusst auf ein Dienstleistungs- und Adressverzeichnis verzichtet und stattdessen besonders Wert auf interessante Texte und viele ansprechende Bilder aus Belm gelegt. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Belm hat Geschichte, Belm ist traditionsbewusst, Belm ist Genuss, Belm ist offen und herzlich, Belm feiert Feste, Belm ist sportlich - so heißen nur einige der insgesamt 15 Kapitel der neuen Imagebroschüre der Gemeinde Belm. Auf 28 Seiten im Innenteil des Heftes wird die Gemeinde Belm in all ihren Facetten vorgestellt. Von der Geschichte des „Dorfes auf der Anhöhe“ um 1190 und den historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten wie Belmer Mühle, Hager Hof und den Kirchen bis zum modernen Gewerbestandort reicht das Spektrum der Broschüre. Im Kapitel „Belm ist vielfältig“ werden etwa die Ortsteile mit ihren Besonderheiten vorgestellt, „Belm ist traditionsbewusst“ gibt Hinweise auf verschiedene Brauchtümer in der Gemeinde und beschreibt das Belmer Wappen.

Angebote von A biss Z

Welche Angebote es von „A wie Aerobic“ bis „W wie Wandern“ in der Gemeinde Belm gibt, steht im Kapitel „Belm ist sportlich“ nachzulesen und Informationen zur Seniorenarbeit kommen ebenso wenig zu kurz wie die Vorstellung der Einrichtungen für Kinder- und Jugendarbeit und Erziehung und Bildung.

Für das Layout und die Gesamtherstellung zeichnet der Bissendorfer Nord-West-Verlag verantwortlich, bei der redaktionellen Bearbeitung der Texte hat die Gemeinde Belm mit der Osnabrücker Journalistin Kerstin Balks zusammengearbeitet,

Kompaktes Serviceheft

„Unsere neue Imagebroschüre soll in erster Linie ein schönes Heft über Belm sein, das man zum Lesen und Blättern gerne in die Hand nimmt“, sagt Dirk Meyer, bei der Gemeinde Belm verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Häufig werde er im Rathaus nach Mitbringseln oder kleinen Präsenten gefragt, die man Freunden oder Gästen, die nicht in Belm wohnen, an die Hand geben könne um die Heimat vorzustellen. „Wir haben daher auch ganz bewusst auf einen Service- und Dienstleistungsteil mit zum Beispiel Ansprechpartnern im Rathaus oder bei den Vereinen verzichtet“, erklärt Meyer weiter. Ein kompaktes Serviceheft mit Informationen für Bürger und neu Zugezogene sei aber bereits für 2018 geplant.