Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Panajotows Vorstoß für Klinikbau Gemeinde soll für Investor planen: Keine gute Idee

Von Stefanie Adomeit | 30.06.2016, 18:36 Uhr

Was hat Imke Panajotow-Pilz hier geritten? Erwartet die erfahrene Ratsfrau etwa, dass die Gemeinde Geld ausgibt, um für einen privaten Investor zu planen?

Was hat sich Imke Panajotow-Pilz dabei bloß gedacht? Die erfahrene Ratsfrau erwartet, dass die Gemeinde Geld ausgibt, um für einen privaten Investor zu planen.

Dass die Verwaltung mit Blick auf die Erweiterungspläne der Reha-Klinik Alternativflächen sucht, dürfte selbstverständlich sein. Expansionswillige Unternehmen soll man halten. Ob diese Fläche direkt an die Klinik im Kurpark anschließen kann, ist dann ein anderes Thema.

Aber warum „mithilfe von Fachkräften“ „mit Blick von außen“? Dafür müsste die Gemeinde doch selbst Experte genug sein. Gelder für Fachkräfte auszugeben, die einer Privatfirma zuarbeiten, ist aus Steuerzahlersicht indiskutabel.

Und das hat nichts damit zu tun, dass ein tragfähiges Gesamtkonzept für die Kurortentwicklung seit Langem fehlt.

Keine Frage: Der Antrag ist öffentlichkeitswirksam. Er umarmt diejenigen, die den Hasselmann-Plan für völlig verfehlt halten, und ist vielleicht auch im Kontext der Kommunalwahl zu sehen: Imke Panajotow-Pilz ist frisch aus der FDP ausgetreten und kandidiert nun auf der CDU-Liste.

Doch ihr Antrag weist den falschen Weg. Und das müsste sie wissen.