Ein Artikel der Redaktion

Eröffnung bei Sonnenschein Weinfest im Bad Rothenfelde dauert noch bis Sonntag

Von Achim Köpp | 20.07.2012, 16:17 Uhr

Das Serenata Ensemble intonierte in der Konzertmuschel „Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein...“, da brach sich wie auf Bestellung die Sonne ihren Weg durch die Wolken, Bürgermeister Klaus Rehkämper und die deutsche Weinprinzessin Ramona Sturm stießen Freitagnachmittag gemeinsam mit Weinhändler Heinz Tepe auf die „Reblaus“ – das traditionelle Weinfest im Heilbad – an.

Die 22-jährige Winzerstochter aus dem kleinen Ort Moselkern nahe der Burg Eltz hatte wohl den Sonnenschein im Gepäck, als sie sich auf den Weg zum Teutoburger Wald machte.

Dass sie viel vom Wein und der Geschichte des Rebensaftes versteht, hörten die Weinfreunde im Konzertgarten, als sie von der Reblaus als negativ empfundener Schädling für den Weinbau sprach, der aus Amerika eingewandert sei. „Seitdem aber in Bad Rothenfelde ein Weinfest mit dem Namen Reblaus veranstaltet wird“, rief sie, „hat sich diese Meinung zum Positiven gewendet!“

„Der Wein erfreut des Menschen Herz...“ zitierte Bürgermeister Rehkämper einen Dichter und Weinfreund und gab das Weinfest frei.

Winzer aus den deutschen Weinanbaugebieten Franken, Baden, Nahe, Rheinhessen, Ahr und Mosel hatte Heinz Tepe nach Bad Rothenfelde eingeladen, er selbst hielt daneben die besten ausländischen Gewächse zum Kosten bereit.

An lukullischen Köstlichkeiten, wie Flammenkuchen, Käse oder Herzhaftes vom Grill, fehlte es ebenso wenig wie an unterhaltender Musik und Chorgesang.

So hören die Besucher am heutigen Samstag die Band „California“, Sonntagmorgen gibt es um elf Uhr zum Frühschoppen und um 14 Uhr nochmals den Auftritt des niederländischen gemischten Chores „Koor zonder Naam“ aus Dedemsvaart, der Partnerstadt von Bad Rothenfelde.