Führungswechsel bei der Sparkasse Fritz Raube rührte in Dissen in vielen Töpfen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schlüsselübergabe: Fritz Raube (links) übergab den Schlüssel an seinen Nachfolger Christian Bräke (rechts). Vorstandsvorsitzender Thomas Salz (Mitte) würdigte die Leistungen des angehenden Pensionärs. Foto: Anke SchneiderSchlüsselübergabe: Fritz Raube (links) übergab den Schlüssel an seinen Nachfolger Christian Bräke (rechts). Vorstandsvorsitzender Thomas Salz (Mitte) würdigte die Leistungen des angehenden Pensionärs. Foto: Anke Schneider

Dissen. Mit einer kleinen Feierstunde in der Dissener Sparkasse würdigte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Osnabrück das Engagement von Fritz Raube. Er war 48 Jahre lang bei der Sparkasse tätig. Vorstandsvorsitzender Thomas Salz nannte das eine Besonderheit, die ein Mitarbeiter erst einmal schaffen müsse. „Als er anfing, war ich minus zwei Jahre alt.“

Nach seiner betriebswirtschaftlichen Ausbildung arbeitete Raube ausschließlich im Kundengeschäft. Zunächst übernahm er 1980 die Leitung der Filiale Bohmte-Mitte. 1990 wechselte er als Leiter der Filialdirektion nach Dissen. Seit 2000 ist er im Bereich Firmenkunden tätig. Die Leitung des Firmenkundenbereichs Süd übernahm er vor acht Jahren.

Gut bestelltes Haus

„Er verlässt ein gut bestelltes Haus“, so Thomas Salz weiter und berichtete von stetigem Wachstum der Einlagen und des Kreditvolumens. „Die Kollegen attestieren ihm einen guten Führungsstil.“ Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiere sich Fritz Raube im Vorstand der Kirchengemeinde und im Vorstand der Stiftung Dissen. „Er hat in vielen Töpfen gerührt“, so der Vorstandsvorsitzende. Zum Glück seien es nicht die Kochtöpfe gewesen, denn Fritz Raube habe ursprünglich Koch werden wollen.

Weiterlesen: Im März 2004 bezog die Sparkasse ihr neues Bankgebäude in Dissen

In die Fußstapfen des Pensionärs tritt nun Christian Bräke. Er begann im Jahr 2000 ein Trainee- und Studienprogramm bei der Sparkasse Osnabrück und „hat das Firmenkundengeschäft von der Pieke auf gelernt“, so Salz. Nach verschiedenen Funktionen im gewerblichen Firmenkundengeschäft übernahm er 2008 eine Beraterstelle in der Unternehmenskundenberatung. Dort war er in der Projektfinanzierung von Erneuerbaren Energien sowie in der Beratung der Unternehmenskunden tätig. Bräke hat einen Masterabschluss der Betriebswirtschaftslehre sowie im Wirtschaftsrecht.

Weiterlesen: Trotz geschmolzenem Ergebnis – Sparkasse Osnabrück mit Ergebnis für 2015 zufrieden

Gute Einarbeitung

„Du hast mir in den letzten Wochen die Kunden vorgestellt, wir sind durch die Gewerbegebiete gefahren und du hast mir die Region gezeigt“, bedankte sich Christian Bräke für die gute Einarbeitung seitens des scheidenden Leiters des Firmenkundenstadortes Dissen. Er habe gespürt, das Raube das Firmenkundengeschäft sehr am Herzen liege. Bräke versprach, die Arbeit mit ebenso viel Herzblut weiterzuführen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN