60 Flüchtlinge in der Gemeinde Flüchtlingssituation in Bad Rothenfelde entspannt

Von Nina Strakeljahn

Ankunft der ersten Flüchtlinge im Oktober 2015 in Meppen. Symbolfoto: Carola AlgeAnkunft der ersten Flüchtlinge im Oktober 2015 in Meppen. Symbolfoto: Carola Alge

nst Bad Rothenfelde. Die Flüchtlingssituation in der Gemeinde Bad Rothenfelde ist entspannt, informierte Hauptamtsleiter Karl Wilhelm Twelkemeyer in der Sitzung des Schul-, Jugend- und Sozialausschusses am Montagabend.

Derzeit leben 60 Flüchtlinge in Bad Rothenfelde, 47 Erwachsene und 13 Kinder. Man könne alle dezentral unterbringen, sagte Twelkemeyer. Viele seien mittlerweile auch anerkannt. Dann dürften sie auch innerhalb von Niedersachsen umziehen. Davon habe eine Familie Gebrauch gemacht, sagte Twelkemeyer. In einem Arbeitskreis haben sich alle Akteure zusammengeschlossen.

Zum 1. Dezember stellt die Gemeinde außerdem eine neue Mitarbeiterin ein, die sich zu einem Teil mit der Betreuung der Flüchtlinge beschäftige, sagte Bürgermeister Klaus Rehkämper. Nun müsse Integrationsarbeit geleistet werden, betonte er.