Kreiselternrat Mehrere Integrierte Gesamtschulen im Südkreis?

Soll es eine große IGS im Südkreis geben? Die Kreiselternschaft könnte sich durchaus mehrere Kleine vorstellen. Foto: Julian Stratenschulte/dpaSoll es eine große IGS im Südkreis geben? Die Kreiselternschaft könnte sich durchaus mehrere Kleine vorstellen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bad Rothenfelde. Der Vorstand des Kreiselternrates könnte sich in Zukunft mehrere kleine Integrierte Gesamtschulen im Südkreis vorstellen.

„Wir müssen die Bildung vor Ort stärker ankurbeln“, sagt der stellvertretende Vorsitzende des Kreiselternrates und Schulelternratsvorsitzender der Realschule Dissen, Peter Heuer. Eine Konkurrenz zwischen den Standorten solle nach Möglichkeit nicht zu stark forciert werden.

Elternbefragung Dissen

Zurzeit scheint der Landkreis Osnabrück, der zukünftige Schulträger, eher eine große IGS für den Südkreis ins Auge zu fassen, ähnlich wie es sie auch im Nordkreis gibt. Nun hat das als Schulstandort in Frage kommende Dissen eine Elternbefragung durchgeführt. Diese ergab, dass alleine die Schülerzahl aus der eigenen Stadt und Bad Rothenfelde für eine Schulgründung ausreichen würde. Interesse an der Schulform zeigen jedoch auch Georgsmarienhütte und Bad Iburg.

Oberschulen

Über Konkurrenz durch eine IGS sorgen sich außerdem die Oberschulen in Hilter und Glandorf. Sie fürchten um ihre Schülerzahlen. „Eine Lösung wären viele kleine Schulen, die es den Jugendlichen ermöglichen, nahe ihres Wohnortes zu lernen“, so Peter Heuer.


0 Kommentare