Planen und bauen Über Weihnachten ruhen Straßenarbeiten in Bad Rothenfelde

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Kupfer-Kartusche
               wird mit Erinnerungsstücken gefüllt, bevor sie in den Grundtsein der Seniroenresidenz am Salzbach eingebaut wird. Archivfoto: Susannne PohlmannDie Kupfer-Kartusche wird mit Erinnerungsstücken gefüllt, bevor sie in den Grundtsein der Seniroenresidenz am Salzbach eingebaut wird. Archivfoto: Susannne Pohlmann

Bad Rothenfelde. Der Salinenort verändert sein Gesicht. In der jüngsten Ratssitzung fasste Bürgermeister Klaus Rehkämper diese Veränderungen in seinem Verwaltungsbericht zusammen. Die größte Toleranz von den Anwohnern erfordert sicher der Ausbau der Frankfurter Straße.

Der erste Bauabschnitt ist bis auf kleinere Restarbeiten fertiggestellt. Für den zweiten Bauabschnitt wird die Frankfurter Straße von der Wellengartenstraße nach und nach bis zur Sparkasse gesperrt werden. In der Zeit vom 21. Dezember bis 16. Januar hat die ausführende Straßenbaufirma Betriebsferien, sodass die Arbeiten dann ruhen werden.

Keine Natur-Beeinträchtigung

Gebaut wird auch bald an der Fuchskuhle . Die Schießbahn wird von 50 auf 100 Meter verlängert. „Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises sieht keine großartige Beeinträchtigung des FFH-Gebietes“, sagte Rehkämper.

Schleichweg-Ausbau

Noch in diesem Jahr soll der Schleichweg zwischen dem Freibadparkplatz und dem Parkplatz der Therme ausgebaut werden. Hier wird ein Rechtseckpflaster verlegt werden. Anfang des kommenden Jahres werden die Betonplatten des Gehweges am Amselweg aufgenommen. Auch hier soll Rechteckpflaster verlegt werden.

Neue Streuobstwiese

In Sachen „ Residenz am Salzbach “ teilte Rehkämper mit, dass die Kompensationsfläche, eine extensiv genutzte Streuobstwiese, im Februar oder März 2016 angelegt werden soll. Und zwar im rückwärtigen Bereich des Grundstückes Versmolder Straße 26. Zum Bauvorhaben Frankfurter Straße 40 bis 42 berichtete der Bürgermeister, dass bei den Stellplätzen eine Umplanung stattgefunden habe. Die Parkplätze befinden sich demnach nicht mehr rechtwinklig zum Gehweg sondern sind im rückwärtigen Bereich des Grundstückes untergebracht worden. „Sie sind über eine private Einbahnstraße erschlossen, sodass sich die Sicherheit für unsere Grundschulkinder erheblich erhöht.“

21 Grundstücke verkauft

Schließlich berichtete Rehkämper noch über das Baugebiet „Südlich der Lindenallee“, in dem zwischenzeitlich 21 Grundstücke verkauft werden konnten. Vier Grundstücke sind für Familien mit Kindern reserviert, drei sind noch zu haben.

Strickling-Kaufhaus

In der Ratssitzung wurden weiterhin verschiedene kleinere Änderungen an Flächennutzungs- und Bebauungsplänen durchgewinkt. Im Planungsausschuss war zum Beispiel im Vorfeld schon die Zukunft des Hauses Strickling vorbesprochen worden. Dort war es der längste der neun Tagesordnungspunkte, es ging um den Antrag zur Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes für das Grundstück Salinenstraße 3. Das ehemalige Kaufhaus Strickling soll nach Vorstellungen des Planungsbüros Vornhülz anstatt eines Satteldaches ein Flachdach erhalten. Ferner soll sich die Baulinie ändern und auch die Gebäudelänge soll sich ändern: Anstatt zwei einzelner Baukörper möchte das Planungsbüro ein durchgängiges Gebäude schaffen, welches optisch getrennt ist.

Diplom Ingenieurin Ulrike Vornhülz erläuterte das Problem mit der Gebäudelänge: „Zwei getrennte Baukörper erfordern nach Baugesetzbuch einen Mindestabstand von rund 13 Metern. Dann können wir das zweite Gebäude nur in Größe eines Pavillons planen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN