zuletzt aktualisiert vor

Marco Neisen zu Max-Planck Rehkämper-Herausforderer zieht es in den Süden

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In seinem Wahlkampf hatte Marco Neisen auch SPD-Urgestein Franz Müntefering nach Bad Rothenfelde geholt. Foto: Archiv/PartonIn seinem Wahlkampf hatte Marco Neisen auch SPD-Urgestein Franz Müntefering nach Bad Rothenfelde geholt. Foto: Archiv/Parton

Bad Rothenfelde. Der Mann, der im Bürgermeister-Wahlkampf aus dem Stand 36 Prozent der Bad Rothenfelder Stimmen erhielt, zieht nach Erlangen. Wie er in einem Facebook-Beitrag bekanntgibt, wird Marco Neisen ab Januar Verwaltungsleiter eines Max-Planck-Instituts in Bayern.

„Damit enden sowohl mein berufliches Wirken in Bielefeld als auch mein kommunalpolitisches Engagement in Bad Rothenfelde“, schreibt der 31-Jährige auf seiner Seite.

Ursprünglich hatte der Verwaltungsexperte vorgehabt, sich bei der nächsten Kommunalwahl um einen Sitz im Bad Rothenfelder Rat zu bewerben. Die 1300 Stimmen, die er nach sieben Monaten Wahlkampf in Bad Rothenfelde gegen Amtsinhaber Klaus Rehkämper holte, seien eine gute Basis dafür. Dafür wollte er sich, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, auch endgültig in Bad Rothenfelde niederlassen.

Nun kommt es anders – und die Bad Rothenfelder SPD muss auf Neisens Unterstützung verzichten.

Neisen zu unserer Zeitung: „Meine Zeit in Bad Rothenfelde war für mich eine einzigartige Erfahrung. Die Offenheit, die Unterstützung und Freundschaft, die ich von so vielen Bürgerinnen und Bürgern in dieser wunderbaren Gemeinde erfahren habe, all das berührt mich immer noch sehr.“ Deshalb habe er sich die Entscheidung, nach Süddeutschland zu gehen, nicht leicht gemacht. Für seine berufliche Weiterentwicklung müsse er diesen Schritt aber gehen: „ Wer wie ich im Wissenschaftsmanagement tätig ist, der kann ein Angebot der Max-Planck-Gesellschaft nicht ablehnen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung als Verwaltungsleiter einer außeruniversitären Forschungseinrichtung, die exzellente Grundlagenforschung im Bereich der Optik betreibt.“ Bad Rothenfelde wünscht Marco Neisen für die Zukunft eine „weiterhin positive Entwicklung bei hoffentlich stabilen Gemeindefinanzen“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN