Ein Bild von Anne Spielmeyer
11.11.2014, 17:08 Uhr GRUNDSCHULE BAD ROTHENFELDE

Zu den Engpässen in der Betreuung: Soforthilfe

Kommentar von Anne Spielmeyer

Eine gute Betreuung bei Hausaufgaben und beim Toben danach für alle Kinder zu gewährleisten, ist in der Grundschule Bad Rothenfelde derzeit schwierig. Symbolfoto: Michael GründelEine gute Betreuung bei Hausaufgaben und beim Toben danach für alle Kinder zu gewährleisten, ist in der Grundschule Bad Rothenfelde derzeit schwierig. Symbolfoto: Michael Gründel

Die gute Nachricht zuerst: Das Betreuungsangebot des Fördervereins kommt an. Die große Nachfrage offenbart aber mehr als ein Kompliment an die haupt- und ehrenamtlichen Macher: Der Trend geht ganz klar zur Ganztagsschule.

Die Gemeinde darf nicht ausblenden, dass Familien eine verlässliche Betreuung ihrer Kinder über die Kita hinaus brauchen.

Alleinerziehende, Doppelverdiener, Familien mit Migrationshintergrund – sie alle konnten bis dato das Angebot des Vereins nutzen. Damit das so bleibt, muss die Gemeinde zügige Soforthilfe nicht nur prüfen, sondern auch ermöglichen. Denn sollte die Regel „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ wirklich greifen, gehen die Langsamsten am Ende leer aus. Und das sind nicht selten die Schwächsten.


Der Artikel zum Kommentar