zuletzt aktualisiert vor

Filmteam hat das Sagen NDR dreht bei Familie Zerr in Bad Rothenfelde

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Rothenfelde. Der NDR zu Gast bei Familie Zerr in Rothenfelde: Das Kamerateam drehte dort ein Appetithäppchen für die am 8. Juni auszustrahlende Folge von „Mein Nachmittag“. Lilli Zerr wird dann Spezialitäten aus ihrer Heimat Kasachstan zubereiten.

Wenn der NDR kommt, wird das Alltagsleben einer Familie ziemlich durcheinander gewirbelt. So auch bei den Zerrs geschehen, wo das Kamerateam Material für einen Trailer sammelte. Vom Morgen bis zum Nachmittag dirigierten die Fernsehleute die fünf Familienmitglieder hierhin und dorthin oder saßen mit ihnen zusammen, um den Dreh der nächsten Szenen zu besprechen. Doch Dank der entspannten und professionellen Arbeitsweise von Redakteur Stephan Roth, Kameramann Karl Heinrich Klapheck und Tonassistentin Nadine Köhler blieben die Blutdruckwerte aller Beteiligten normal.

Lilli Zerr war den Fernsehleuten von ihren Nachbarn Elfriede und Reinhold Kuhn empfohlen worden. Die 31-Jährige ist ein Energiebündel, das selbst dem Drehteam einiges abverlangte. Eine kurze Szene mit ihr wurde gleich am Morgen gedreht, als sie von ihrer Arbeitsstelle als OP-Schwester in der Schüchtermann-Klinik mit dem Fahrrad nach Hause fuhr.

Roth hatte sich etwas Besonderes ausgedacht. Während die Hauptakteurin mit dem Fahrrad vorfährt, spielen die Söhne Kevin und Tom am geöffneten Fenster ihre Instrumente, Klavier und Geige. Im Garten warten derweil Akkordeonspieler Alex und Nachbar Reinhold, ein ausgebildeter Operntenor, auf sie. Lilli Zerr lacht. „Das ist ja nicht so, dass ich jeden Tag hier mit Kalinka empfangen werde“.

Später sitzen Kamerateam und Familie beieinander, greifen zu Lachs- und Käsebrötchen und verstehen sich blendend. Ehemann Paul Zerr, ein Kfz-Meister, hat die kleine Tochter Kerstin Maria auf dem Arm.

Nach der Stärkung findet der nächste Dreh in der Küche statt. Sohn Tom, ein leidenschaftlicher Bäcker, wird bei der Zubereitung von Krebbeln gefilmt, einem Gebäck aus Hefeteig, dessen Rezept noch von Lillis Oma stammt. Es wird ein wenig eng zwischen Tisch und Herd, wenn ein dreiköpfiges Kamerateam in der Küche arbeitet, doch Tom wendet seelenruhig die Krebbeln im Fett.

Kochen und Backen ist auch der Ausgangspunkt des Besuchs der Fernsehleute. Der jetzt entstandene Trailer wird „zu 99 Prozent“, so Roth, am 8. Juni während der Sendung von „Mein Nachmittag“ in der Rubrik „Mein Lieblingsessen“ gesendet. Da im Anschluss das EM-Spiel Russland gegen Tschechien gezeigt wird, werden Lilli Zerr und ein noch nicht bekannter Hobbykoch aus Tschechien im NDR-Studio live landestypische Gerichte aus ihrer Heimat zubereiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN