Modernes Herzzentrum 40 Jahre Schüchtermann-Klinik: Festakt in Bad Rothenfelde

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

a:2:{s:7:"default";s:406:"Das Führungsteam der Schüchtermann-Klinik am 40. Geburtstag mit (von links) Prof. Joachim Thale (Chefarzt Kardiologie), Ulrich Strunk (Aufsichtsratsvorsitzender), Prof. Henning Warnecke (Chefarzt Herzchirurgie), Michael Böckelmann (Geschäftsführer), Uwe Christmann (Chefarzt Anästhesiologie),Detlev Willemsen (Chefarzt Rehabilitation), Kerstin Tanke (Pflegedirektorin). Foto: Joachim Dierks.";s:36:"002345fe-b8bd-4e6c-91b4-e7ba44d09b66";s:397:"Das Führungsteam der Schüchtermann-Klinik am 40. Geburtstag mit (von links) Prof. Joachim Thale (Chefarzt Kardiologie), Ulrich Strunk (Aufsichtsratsvorsitzender), Prof. Henning Warnecke (Chefarzt Herzchirurgie), Michael Böckelmann (Geschäftsführer), Uwe Christmann (Chefarzt Anästhesiologie),Detlev Willemsen (Chefarzt Rehabilitation), Kerstin Tanke (Pflegedirektorin). Foto: Joachim Dierks.";}a:2:{s:7:"default";s:406:"Das Führungsteam der Schüchtermann-Klinik am 40. Geburtstag mit (von links) Prof. Joachim Thale (Chefarzt Kardiologie), Ulrich Strunk (Aufsichtsratsvorsitzender), Prof. Henning Warnecke (Chefarzt Herzchirurgie), Michael Böckelmann (Geschäftsführer), Uwe Christmann (Chefarzt Anästhesiologie),Detlev Willemsen (Chefarzt Rehabilitation), Kerstin Tanke (Pflegedirektorin). Foto: Joachim Dierks.";s:36:"002345fe-b8bd-4e6c-91b4-e7ba44d09b66";s:397:"Das Führungsteam der Schüchtermann-Klinik am 40. Geburtstag mit (von links) Prof. Joachim Thale (Chefarzt Kardiologie), Ulrich Strunk (Aufsichtsratsvorsitzender), Prof. Henning Warnecke (Chefarzt Herzchirurgie), Michael Böckelmann (Geschäftsführer), Uwe Christmann (Chefarzt Anästhesiologie),Detlev Willemsen (Chefarzt Rehabilitation), Kerstin Tanke (Pflegedirektorin). Foto: Joachim Dierks.";}

Bad Rothenfelde. In 40 Jahren hat sich die Schüchtermann-Klinik von einer unauffälligen Kurklinik zu einem der größten und modernsten Herzzentren Deutschlands entwickelt. Das Leitungsteam nahm den runden Geburtstag zum Anlass, mit mehr als 200 geladenen Wegbegleitern aus dem Gesundheitssektor, aus Politik und Gesellschaft Rückblick zu halten und einen Ausblick zu wagen.

Geschäftsführer Michael Böckelmann steckte gleich zu Beginn den Rahmen ab: Kein staatstragender Festakt „mit Streichquartett und so weiter“ stehe auf dem Programm, sondern eine kurzweilige Revue der vergangenen vier Jahrzehnte, ohne dabei die Würdigung der Gründerväter und der erfolgreichen Meilensteine zu vernachlässigen. Zu den prominenten Gratulanten sollte auch Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) gehören. Er habe es dann aber doch bei einem schriftlichen Grußwort bewenden lassen, berichtete Böckelmann, weil der Minister „zu sehr mit seiner Mini-Bahr beschäftigt sei“, sprich mit seiner zehn Wochen alten Tochter Carlotta, der zuliebe er alle Kür-Termine abgesagt habe.

Aber auch ohne Bahr war an Eloquenz am Rednerpult kein Mangel. Ulrich Struck ging als Vorsitzender des Aufsichtsrats auf den Namensgeber Heinrich Schüchtermann (1830 - 1895) ein. Der Dortmunder Industrielle war Mitgründer der Rothenfelder Solbad und Salinen AG. Da sie keine Nachkommen hatten, übertrugen Schüchtermann und seine Frau Antoinette Schiller ihr nicht unerhebliches Vermögen auf die Schüchtermann-Schiller’sche Familienstiftung. Lange nach dem Tod der Stifter entschloss sich der Stiftungsvorstand 1969, der neu gegründeten kommunalen Kurverwaltung alle zum Bade- und Kurbetrieb gehörenden Liegenschaften zu übereignen und im Tausch Grund und Boden für den Klinikbau zu erwerben. Damit war das Fundament geschaffen für den Bau der Kurklinik, die 1973 die ersten Patienten aufnahm. Strunk sprach von einer sehr weitsichtigen und weisen Entscheidung seiner Vorgänger, als sie vor mehr als 40 Jahren alle Industriebeteiligungen abstießen und in den Gesundheitssektor investierten.

Diese Investition sei im Landkreis Osnabrück auf besonders fruchtbaren Boden gefallen, führte Landrat Michael Lübbersmann aus. Der Gesundheitssektor habe sich hier zum drittgrößten Erwerbszweig mit 23.000 Beschäftigten entwickelt, noch vor der Nahrungsmittelindustrie. Unter den 30 Akut- und Reha-Kliniken im Kreis gehöre die Schüchtermann-Klinik mit der hier vertretenen internationalen Spitzenmedizin zu den „Leuchttürmen“ und Werbeträgern des Osnabrücker Landes. Nicht umsonst habe das bundesweite Klinik-Ranking des Magazins Focus ihr einen hervorragenden Platz 3 zugebilligt, in der Pflegequalität und Patientenzufriedenheit sogar Platz 1.

Reha-Chefarzt Detlev Willemsen unterhielt die Zuhörer mit einem launigen Rückblick, in den er zahlreiche persönlich erlebte Anekdoten einflocht. Er ließ die Gäste Anteil nehmen auch an den nicht-medizinischen Aufgabenstellungen eines Chefarztes, wenn es etwa um „die Korrelation der Entenzahl zur Teichgröße unter besonderer Beachtung der Geräuschentwicklung eben dieser Enten“ gehe.

Die Feier stand unter dem Motto „Im Rhythmus der Zeit“. Damit waren Assoziationen zum Herzrhythmus ebenso wie zu Zeitsprüngen in die Vergangenheit eröffnet. Aber auch der musikalische Rhythmus passte dazu. Das Perkussions-Duo „Go!“ sorgte für lustige Zwischentöne. In grüne OP-Überzüge gewandet, wirbelten sie trommelnd durch die Reihen, um sich schließlich auf der Bühne über allerlei medizinische Gerätschaften wie Rollstühle, OP-Bestecke oder Urinflaschen als Resonanzkörper herzumachen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN