zuletzt aktualisiert vor

Touristik für stärkeres Marketing Lichtkunst-Biennale wird erweitert und aufgepeppt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bad Rothenfelde. Die Neuauflage der „Lichtsicht“ Biennale im Herbst/Winter 2001/2012 soll touristisch weiter aufgepeppt werden. Das kündigte Sabine Leclercq-Schulte von der Kur- und Touristik GmbH (K&T) im jüngsten Tourismusausschuss bei der Vorstellung der Marketingaktivitäten an.

Als sehr positiv bewertete der Fachausschuss in diesem Zusammenhang, dass die Biennale bereits am 24. September und damit weitaus früher in der Jahreszeit eröffnet werden soll als ihre beiden Vorgängerveranstaltungen: „Dann sind mehr Gäste da als im Januar, außerdem bereitet es mehr Freude, bei 15 Grad um die Saline zu laufen als bei zehn Grad minus“, äußerte sich Andreas Wernemann (CDU).

Bürgermeister Klaus Rehkämper berichtete, dass beim nächsten Mal die komplette Nordseite des Neuen Gradierwerks in das Projekt mit einbezogen wird. Zusätzliche Projektoren sollen schon in Kürze installiert werden. Rehkämper dankte einmal mehr der Heinrich-W.-Risken-Stiftung für das Sponsoring.

Nachdem schon die zweite Auflage an Popularität gewonnen habe, sollen im kommenden Jahr weitere Ideen in das Projekt eingebunden werden, verkündete Leclercq-Schulte. Geplant sind eine Wein-Edition sowie spezielle Events für Firmen. Dazu gibt es am 9. Dezember einen weiteren Info-Abend für die Vereinsvorstände im Haus des Gastes, um weitere Ideen einzubringen.

Eine „ausstrahlende Funktion“ erhofft sich Bad Rothenfelde auch vom Deutschen Wandertag in Melle sowie von einem „Wanderkongress“, den die Schüchtermann-Klinik organisiert.

In Vorbereitung ist zudem in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Terra-Vita eine „Wandererlebniskarte“, in der alle Wanderwege des Ortes aufgeführt sind, betonte Leclercq-Schulte. Das Werk, das es auch in digitaler Form gibt, soll zum 1. Mai 2011 fertig sein.

Äußerst gut angenommen wird nach ihrer Auskunft auch die Grenzgängerroute in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Ein positives Fazit zog sie auch von der Präsentation des Heilbades auf der Landesgartenschau.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN