Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

22 Feuewehrleute im Einsatz Wasserrohr bricht in Bad Rothenfelde: Schaden groß

Von PM. | 29.07.2014, 22:59 Uhr

Erheblicher Sachschaden entstand am Sonntag durch einen Wasserrohrbruch in

Wie Michael Janböke von der Feuerwehr Bad Rothenfelde am Dienstag meldete, wurde der Notruf am Sonntagnachmittag um 16.19 Uhr aus der Buchholzstraße abgesetzt. Die Bewohner eines Reihenendhauses waren gerade aus einem Kurzurlaub zurückgekehrt. Am Haus angekommen, hörten sie ein Rauschen aus dem Keller und stellten beim Nachsehen fest, dass der Keller des Hauses mit Wasser überflutet war. Etwa einen Meter hoch hatte sich das Wasser nach dem Rohrbruch schon angesammelt, sämtliche Kellerräume waren nach Angaben der Feuerwehr betroffen. Es entstand erheblicher Sachschaden, da einige Möbelstücke und technische Geräte in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Die mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr Bad Rothenfelde setzte drei Tauchpumpen ein, um die Lage in den Griff zu bekommen. „Nach rund zwei Stunden schweißtreibender Arbeit konnte die Einsatzstelle ,fast trocken‘ an den Hausbesitzer übergeben werden.“