Politik will 65.000 Euro mehr ausgeben Warum Rothenfeldes Bürgermeister im Finanzausschuss nach Luft rang

Die Villa Lehmann - ob das Geld für den Kita-Ausbau hier investiert wird oder woanders in Bad Rothenfelde, darauf wollte sich der Finanzausschuss nicht vor dem Schulausschuss festlegen. Foto: Alexander HeimDie Villa Lehmann - ob das Geld für den Kita-Ausbau hier investiert wird oder woanders in Bad Rothenfelde, darauf wollte sich der Finanzausschuss nicht vor dem Schulausschuss festlegen. Foto: Alexander Heim
Alexander Heim

Bad Rothenfelde. Der Finanzausschuss der Gemeinde Bad Rothenfelde hat am Mittwochabend dem Haushaltsplan für das Jahr 2020 einstimmig zugestimmt. Mit einigen Änderungen allerdings, die beim Bürgermeister eine, wie er selbst sagte, mittelschwere "Schnappatmung" hervorriefen.

Zumindest eine gespielte, denn die Ausschussmitglieder hatten parteiübergreifend noch einige Verbesserungsvorschläge eingebracht, die die Ausgabenseite des Etats um 65.000 Euro vergrößerten. Ewald Tesch (CDU) schlug unter anderem vor, etwa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN