120 Kilometer zurückgelegt Oldenburger wandert zu seinen "Lebensrettern" nach Bad Rothenfelde

Nach 120  Kilometern Fußmarsch ist Helmut Schmidt glücklich in Bad Rothenfelde angekommen. In der Schüchtermann-Klinik wollte er ein Jahr nach einer Herzoperation seinen Lebensrettern danken. Foto: privatNach 120 Kilometern Fußmarsch ist Helmut Schmidt glücklich in Bad Rothenfelde angekommen. In der Schüchtermann-Klinik wollte er ein Jahr nach einer Herzoperation seinen Lebensrettern danken. Foto: privat

Bad Rothenfelde. Mit neuen Wanderschuhen und Erinnerungen an eine schwere Zeit ist Helmut Schmidt zu seiner ganz persönlichen Pilgerreise aufgebrochen. Der 56-Jährige wanderte er von seiner Heimatstadt Oldenburg aus bis nach Bad Rothenfelde bei Osnabrück. „Ich wollte meinen Lebensrettern in der Schüchtermann-Klinik danken.“ 120 Kilometer legte er dafür zurück.

Als Helmut Schmidt im November 2018 in dem Herzzentrum eintraf, hatte er bereits einen Arztmarathon hinter sich: „Mir ging es schon seit Monaten immer schlechter. Ich war antriebslos, schwitzte grundlos und habe in wenigen Monaten 20 Kilogr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN