Ära Frömberg geht zu Ende Fulminanter Schlussakkord für Bad Rothenfelder Benefizkonzerte

Hinter einem kleinen Zaun boten Eva's Garten im Haus des Gastes in Bad Rothenfelde ein abwechslungsreiches Benefizkonzert. Foto: Alexander HeimHinter einem kleinen Zaun boten Eva's Garten im Haus des Gastes in Bad Rothenfelde ein abwechslungsreiches Benefizkonzert. Foto: Alexander Heim

Bad Rothenfelde. Ob es ein Zufall war, dass das Saallicht im Haus des Gastes während des gesamten Konzertes zunächst anblieb? Rund zwei Stunden lang begeisterten hier am Freitag die Musiker von „Eva's Garten“. Erst danach ging das Licht aus. Nicht nur für das Konzert. Auch für die Reihe der Benefizkonzerte von Peter Frömberg.

„Ich organisiere seit 20 Jahren Benefizkonzerte“, bilanzierte Peter Frömberg. Schließlich seien es häufig rund 500 Musikfans und mehr gewesen, und dafür braucht es schon den Saal des Kurhauses. Doch das wird aller Wahrscheinlichkeit nach abgerissen. Und so blieb Peter Frömberg am Freitagabend nur zu sagen: „Für Bad Rothenfelde ist Schluss.“ 

Organisierte 20 Jahre lang die Bad Rothenfelder Benefizkonzerte: Peter Frömberg mit seiner Frau Angelika. Foto: Alexander Heim

Vorher stand aber noch der Auftritt von „Eva's Garten“. Besucher waren nicht nur aus dem südlichen Osnabrücker Land gekommen. Auch Bielefelder hatte es für das Musikereignis ins Herz Bad Rothenfeldes gezogen.

Frivole Eigenkompositionen

Zwei Stunden lang begeisterten Gitarrist Sven Lieser, Percussionist Mirko Sturm und Sänger Steffen Frommberger mit einem bunten Mix aus eigenen, charmanten, deutschsprachigen Chansons, denen durchaus auch schon mal etwas Frivoles innewohnte und raffinierten Cover-Versionen von Oldies und Evergreens. In den mehr als 120 Minuten schlüpfte das versierte Trio dabei ebenso in Elvis' „Blue Suede Shoes“  wie in die Song-Welt von Tina Turner. 

„Eva's Garten“ erzählte, wie es ist, „Verliebt in Paris“ zu sein und sangen vom „Sommer in Berlin“. Immer mal wieder doppeldeutig. Oft auch leicht anzüglich. Mit viel Augenzwinkern in der rundum perfekten Inszenierung.

Dass Steffen Frommberger auch ein toller Performer auf der Bühne ist, wurde nicht nur beim Roxette-Hit „Sleeping in my Car“ deutlich. Ob Beatles oder Bill Withers – immer wieder wusste das Trio mit seinen besonderen Arrangements der Originale vollends zu überzeugen und der Voice-of-Germany-Teilnehmer am Mikro mit seiner variablen Stimme.

Gartenzäunchen auf der Bühne

Während die Musiker hinter dem kleinen Gartenzäunchen, das sie vom Publikum trennte, ihr Bestes gaben an diesem eigentlich traurigen Abschiedsabend, wanderte eine Spendenbüchse von Platz zu Platz. Am Ende war sie mit 720 Euro gefüttert worden. Ein stolzes Ergebnis, über das sich Peter und Angelika Frömberg ganz besonders freuten. Denn der Erlös des letzten in Bad Rothenfelde veranstalteten Benefizkonzertes wird in Kürze dem Hospizverein Bad Laer zu Gute kommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN