Spenden statt Geschenke Bürgermeister Klaus Rehkämper sammelt 3000 Euro für gute Zwecke

Von pm

Scheckübergabe: Bürgermeister Klaus Rehkämper (von links), Katja Kriete-Daniel, Angela Damhorst, Michael Wernemann.  Foto: Sabine Leclercq-FröbelScheckübergabe: Bürgermeister Klaus Rehkämper (von links), Katja Kriete-Daniel, Angela Damhorst, Michael Wernemann. Foto: Sabine Leclercq-Fröbel

Bad Rothenfelde. Im September feierte der Bad Rothenfelder Bürgermeister Klaus Rehkämper seinen 60. Geburtstag. Und anstelle von Geschenken bat er um Geldspenden, die der Allgemeinheit in Bad Rothenfelde wieder zu Gute kommen sollen. Die Sammelbox wurde mit 3000 Euro gut gefüllt. Die wurden jetzt auf drei Bad Rothenfelder Vereine/Organisationen aufgeteilt.

„Die Gradierwerke üben auf die Menschen dieselbe Strahlkraft aus, wie das Meer“, betont Klaus Rehkämper immer wieder gern. Dem Engagement des Fördervereins zum Erhalt der Bad Rothenfelder Gradierwerke ist es zu verdanken, dass diese Wahrzeichen und die salinentechnischen Anlagen ein touristisches Highlight bleiben. Ein Drittel der Summe wurde der Vorsitzenden Angela Damhorst überreicht. Das Geld fließt in den Etat für dir Begehbarmachung der nächsten 50 Meter des Solegangs.  

Das prächtige Rosarium des er Rudi-Wernemann-Rosengartens bezaubert ebenfalls viele Besucher. Die Anlage verrät dem geübten Auge, dass hier die freiwilligen Gärtner mit Liebe und Fachwissen arbeiten. Im Geiste des Vereinsgründers, Rudi Wernemann, führt sein Sohn Michael den Verein „Freunde des Rosengartens“ weiter, dessen Kasse nun mit 1000 Euro gefüllt wurde.

Weitere 1000 Euro bekommt die Lenkungsgruppe „Menschen im Blick“, die Familien und insbesondere Kinder „im Blick“ haben. Katja Kriete-Daniel nahm daher die Spende mit Freuden entgegen. Das Geld fließt nun in eine Reparaturaktion für Fahrräder von Kindern aus sozial benachteiligten Familien. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN