Ein Artikel der Redaktion

19-Jähriger schwer verletzt Zwei Verletzte bei Messerstecherei in Dissen

17.12.2016, 02:34 Uhr

Bei einer Messerstecherei in Dissen sind in der Nacht zu Samstag ein 16-Jähriger leicht und ein 19-Jähriger schwer verletzt worden. Die beiden waren zuvor gewaltsam in eine Wohnung eingedrungen und hatten das Handy eines 20-Jährigen geklaut.

Daraufhin stach der Wohnungsinhaber laut Polizei dann mehrfach auf die beiden Eindringlinge ein und fügte ihnen die Verletzungen zu. Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass der Dissener nicht in Tötungsabsicht auf die beiden Männer eingestochen hat.

Verletzte forderten Notarzt aus Bad Rothenfelde an

Die Verletzten flohen aus der Wohnung und fuhren mit zwei weiteren Begleitern nach Bad Rothenfelde weiter. Da sich der Gesundheitszustand der Verletzten verschlechterte, forderten sie von dort aus Rettungswagen und Notarzt an. Der schwer verletzte Mann befindet sich derzeit noch im Krankenhaus. Das von den Personen benutzte Auto wurde sichergestellt.

Auto mit gestohlenen Kennzeichen

Kurios ist, dass die Polizei auch auf Nachfrage nicht den Wohnort der vier 16 bis 24 Jahre alten Männer preisgeben möchte und lediglich von Männern aus dem nahen Nordrhein-Westfalen spricht. Polizeisprecher Frank Oevermann weist darauf hin, dass unter den vier Männern auch Minderjährige sind und der genaue Wohnort daher nicht genannt werde. Mysteriös ist auch, dass die Männer mit einem Auto mit gestohlenen Kennzeichen fuhren. Oevermann sagte, dass auch deshalb noch weiter gegen die Männer aus NRW ermittelt werde.

Alle Beteiligten auf freiem Fuß

Zu den Hintergründen, warum die Männer aus NRW in die Wohnung des 20-Jährigen eindrangen, gab Oevermann keine Auskunft, weil auch das noch Teil der Ermittlungen sei.

Da die Staatswaltschaft Osnabrück keine Haftgründe sah, blieben alle Beteiligten auf freiem Fuß.