Tropenkrankenhaus Parkklinik Bad Rothenfelde spendet gebrauchte Röntgenanlage für Malawi

Von pm

Dr. Till Danielowski, Chefarzt der Orthopädie an der MEDIAN Parkklinik Bad Rothenfelde (l.) und Dr. Lars Flemming vom Verein „Zomba Hospital Projekt“ verfrachten die gespendete Röntgenanlage in einen Lastwagen. Foto: Median Parkklinik Bad RothenfeldeDr. Till Danielowski, Chefarzt der Orthopädie an der MEDIAN Parkklinik Bad Rothenfelde (l.) und Dr. Lars Flemming vom Verein „Zomba Hospital Projekt“ verfrachten die gespendete Röntgenanlage in einen Lastwagen. Foto: Median Parkklinik Bad Rothenfelde

Bad Rothenfelde. Die Median Parkklinik Bad Rothenfelde unterstützt durch Spende eines gebrauchten Röntgengerätes den Verein „Zomba Hospital Projekt.“ Dank des Geräts ist in Zomba im Südosten Afrikas wieder unfallchirurgisches Operieren mit Röntgen möglich.

Im Zomba-Hospital in Malawi kann wieder geröntgt werden. Das Tropenkrankenhaus an der Grenze zu Tansania erhielt jetzt eine komplette Röntgenanlage - gespendet von der Median Parkklinik Bad Rothenfelde. 

Überbleibsel einer Umstrukturierung

Der Chefarzt der Orthopädie, Dr. Till Danielowski, schaltete sofort, als er einen Vortrag von Dr. Lars Flemming vom Verein „Zomba Hospital Projekt“ über die schlechten Operationsbedingungen in Malawi hörte und erinnerte sich an die gebrauchte Röntgenanlage der Parkklinik Bad Rothenfelde. Das Gerät war nach einer Umstrukturierungsmaßnahme stillgelegt worden und eignete sich daher hervorragend als Spende Malawi. 

„Dr. Flemming beschrieb während seines Vortrags die schwierigen Umstände bei der unfallchirurgischen Arbeit in Zomba. Operieren ohne Röntgengerät – das wäre in Deutschland undenkbar“, so Danielowski. Sowohl Norbert Giesen, Kaufmännischer Leiter der Median Parkklinik Bad Rothenfelde, als auch die Unternehmenszentrale in Berlin waren sofort überzeugt von der Idee und unterstützten den Orthopäden bei seinem Vorhaben.

Keine einmalige Aktion

Inzwischen ist die Röntgenanlage in Zomba aufgebaut und sorgt für Begeisterung und Erleichterung vor Ort. „Ich sehe diese Spende nicht als einmalige Aktion unseres Hauses, sondern als Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit mit dem Zomba-Hospital-Projekt und dem Engagement, die medizinische Versorgung der Menschen in Afrika weiter zu verbessern“, so Danielowski. 

Der Verein „Zomba Hospital Projekt“ hat zum Ziel, eine nachhaltige und positive Entwicklung der medizinischen Versorgung am Zomba Central Hospital zu fördern. Dies soll ausdrücklich im Einklang mit den Malawiern und ihrer Politik realisiert werden. Infos unter zombaprojekt.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN