Prof. Joachim Thale verabschiedet Chefarzt nach fast 20 Jahren an Schüchtermann-Klinik im Ruhestand

Chefarzt Prof. Dr. Joachim Thale ist in den Ruhestand und verabschiedet worden. Foto: Schüchtermann-KlinikChefarzt Prof. Dr. Joachim Thale ist in den Ruhestand und verabschiedet worden. Foto: Schüchtermann-Klinik

Bad Rothenfelde. Nach fast 20-jähriger Tätigkeit an der Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde ist Chefarzt Prof. Dr. Joachim Thale in den Ruhestand verabschiedet worden.

Die Schüchtermann-Klinik freue sich über aktuell 125.000 vorgenommene Herzkatheteruntersuchungen. Daran habe Professor Thale einen maßgeblichen Anteil, betonte Prof. Dr. Michael Böckelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung. Ebenso habe Joachim Thale wesentlich zum Erfolg des Herzzentrums Bad Rothenfelde / Osnabrück beigetragen. Mit Chefarzt Prof. Dr. Gerold Mönnig sei nun ein kompetenter Nachfolger gefunden worden, mit dem Thale die Kardiologie seit eineinhalb Jahren gemeinsam führe. 

Zuversicht

Thale bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit in der Schüchtermann-Klinik. Er sei sehr gerne in dem Herzzentrum tätig gewesen, zumal er ein medizinisches Zeitalter habe miterleben und ärztlich begleiten dürfen, in dem die Kardiologie enorme diagnostische und therapeutische Behandlungsmöglichkeiten entwickelt habe. Mit der Übergabe der Leitungsverantwortung an seinen hochqualifizierten Nachfolger verbinde er die Zuversicht für eine zukunftsweisende Weiterentwicklung der Schüchtermann-Klinik.

Mönnig blickte auf die anderthalbjährige gemeinsame Zeit mit Thale zurück: Das Experiment einer chefärztlichen Doppelspitze sei gelungen. Er bedankte sich bei Thale für ein sehr gut bestelltes Feld, auf dem er weiterarbeiten könne. In Zukunft spiele die Katheterbehandlung von Rhythmusstörungen eine immer wichtigere Rolle. Andererseits sollte aber auch ein differenzierter Einsatz von Antiarrhythmika nicht aus dem Blickfeld der modernen Kardiologie geraten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN