Neues lymphologisches Angebot Entstauungstherapie für Ödempatienten in Bad Rothenfelde

Die Mitglieder der beiden Selbsthilfegruppen. Foto: Petra PieperDie Mitglieder der beiden Selbsthilfegruppen. Foto: Petra Pieper

Bad Rothenfelde. Lymph- und Lipödem-Patienten haben es schwer. Nach Auskunft der Selbsthilfegruppen gibt es nur wenige Therapieangebote in der Region, für eine Rehabilitationsmaßnahme müsse man häufig sogar nach Süddeutschland reisen. Mit der Aufnahme einer Entstauungstherapie für Ödempatienten in ihr Leistungsportfolio bietet die dermatologische Fachklinik Johann Wilhelm Ritter-Klinik in Bad Rothenfelde nun eine Alternative.

Auf Initiative von Martina Hollmann informierten sich Mitglieder der beiden Selbsthilfegruppen Liptreff und Lymph-Selbsthilfe vor Ort. Klinikmitarbeiterin Carolin Brewe und Lymphtherapeut Thorsten Saak stellten das stationäre Behandlungskonzept vor und beantworteten Fragen. „Die Lymphdrainage ist das A & O“, unterstrich Saak, weitere Therapiebausteine seien eine gezielte Hautpflege, Kompressionstherapie und Entstauungsgymnastik, die man auch für den häuslichen Gebrauch erlerne. Sowohl Akutbehandlung als auch Reha müssten vom Arzt verordnet werden.  

Abschließend besichtigte die Gruppe die Therapieräume mit dem automatischen Lymphamat, den Sportraum, die Lehrküche und Patientenzimmer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN