Großtauschtag an Karfreitag Warum viele Südkreisler noch Briefmarken sammeln

Hoffen auf Zuwachs bei ihren monatlichen Tauschtagen im Café Niermann: die Briefmarkenfreunde Dissen-Bad Rothenfelde. Foto: Petra RopersHoffen auf Zuwachs bei ihren monatlichen Tauschtagen im Café Niermann: die Briefmarkenfreunde Dissen-Bad Rothenfelde. Foto: Petra Ropers

Bad Rothenfelde. Passionierte Sammler wissen es längst: Briefmarken haben auch in Zeiten von E-Mail, SMS und Whats-App nichts von ihrem Reiz eingebüßt. Ihre Begeisterung für die kleinen, gezahnten Schätze möchten die Briefmarkenfreunde Dissen-Bad Rothenfelde gerne weitergeben.

Im Februar 1963 gründete sich der Verein, der zeitweise über 40 Sammlerfreunde zählte. Die Runde, die sich an jedem ersten Mittwoch im Monat zum Tauschen und Fachsimpeln im Café Niermann trifft, ist deutlich kleiner geworden. Doch ihre Begeisterung für das bemerkenswert facettenreiche Hobby ist ungebrochen. Und mit dieser Leidenschaft möchten sie nun auch andere anstecken.

Beim monatlichen Tauschtag ist ab 19 Uhr deshalb der junge Nachwuchssammler ebenso willkommen wie der Rentner, der sich gerade an das Hobby seiner Kindheit erinnert und die alten Alben vom Dachboden heruntergeholt hat. Auch Hans Heinrich Hollenberg packte die Faszination der Briefmarken schon in seiner Schulzeit. Jeden Tag stöberte er als Schüler in der „Papierbude“ eines benachbarten Betriebes auf der Suche nach interessanten Marken. Auf dem Schulhof wurde dann in den Pausen eifrig getauscht.

Geschichte im Kleinformat

Und die Objekte der Begierde sind noch heute so vielseitig wie damals. Sie lassen Naturwissenschaften, Technik und Kultur im Kleinstformat lebendig werden. Sie berichten von deutscher und internationaler Geschichte und sind gleichzeitig selbst ein Stück Geschichte. 

Die Leidenschaft der Sammlerfreunde im Verein gilt jedoch nicht nur den Briefmarken. Dem Vorsitzenden Hans-Günter Overschmidt haben es auch alte Ansichtskarten aus der Region angetan. Da zeigt eine lithografierte Karte aus Dissen den Bahnhof, die Volksschule und die Mauritiuskirche im Jahre 1900. Eine andere entbot einst einen „Gruß aus Steinlaer“. Karten von Hotels, Gaststätten und Bad Rothenfelder Kinderheimen oder Ortsansichten öffnen gleichsam ein Fenster in die Vergangenheit.

Großtauschtag am 19. April

Karten, Briefmarken oder Bücher? Für Thomas Ogrzal ist diese Frage ohnehin zweitrangig, solange nur das Thema passt: Der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hilter sammelt – natürlich – DRK-bezogen. Getauscht wird dann nicht nur beim monatlichen Tauschtag im Café Niermann. Zweimal im Jahr richtet der Verein auch einen Großtauschtag in den HHO-Werkstätten Hilter aus. Dessen guter Ruf reicht weit über den Südkreis und die Landesgrenze hinaus.

Und so sind die Briefmarkenfreunde schon jetzt überzeugt, dass auch der nächste Großtauschtag am Karfreitag, 19. April, wieder Sammler aus weitem Umkreis anlocken wird. Informationen dazu und zum monatlichen Treffen im Café Niermann gibt es beim Vorsitzenden Hans-Günter Overschmidt unter Telefon 05424/38079, Email guenter-overschmidt@osnanet.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN