Einsatz für Kinder in Peru Sternsinger sammeln Geld in Dissen, Hilter und Bad Rothenfelde

Einsatz für behinderte Kinder: 48 Jungen und Mädchen starteten gestern trotz Nieselregen zu ihrer Tour durch Dissen und Bad Rothenflede. Foto: Anke SchneiderEinsatz für behinderte Kinder: 48 Jungen und Mädchen starteten gestern trotz Nieselregen zu ihrer Tour durch Dissen und Bad Rothenflede. Foto: Anke Schneider

Bad Rothenfelde. Fast 50 Kinder schwärmten am Sonntagmorgen in Dissen und Bad Rothenfelde aus, um den Bürgern als heilige drei Könige verkleidet den Segen zu bringen und Geld zu sammeln.

Die kleine Johanna drehte sich begeistert im Kreis. Sie genoss es, dass ihr Umhang dabei aufging, wie ein Teller. Die Vierjährige war die Jüngste unter den Sternsingerkindern und zum ersten Mal dabei. Ihre älteren Brüder hingegen sind bereits alte Sternsinger-Hasen.

Jede Menge Kostüme

"30 Kinder sind in Dissen und 18 in Bad Rothenfelde unterwegs", hatte Hiltrud Höge von der St.-Elisabeth-Kirchengemeinde Dissen-Bad Rothenfelde gezählt. Vor dem Entsendungsgottesdienst wurden sie in Gewänder gesteckt, die zuhauf im Fundus der Kirchengemeinde vorhanden sind. Immerhin gibt es die Sternsingertradition schon lange. "Wir könnten das doppelte an Kindern einkleiden", schmunzelte Hiltrud Höge. Viele bekamen ein Krönchen auf, wie es einem König gebührt und einige wenige hatten schwarze Farbe im Gesicht. Den Überlieferungen nach soll einer der Weisen aus Afrika gekommen sein. Er verkörpert den schwarzen Kontinent, während die anderen für die Erdteile Asien und Europa stehen. Amerika ist nicht dabei, da es erst im 15. Jahrhundert entdeckt wurde.

In Wellendorf, ebenfalls der Pfarreiengemeinschaft am Teutoburger Wald zugehörig, fand der Wortgottesdienst  zur Aussendung der Sternsinger am Sonntagmorgen in St. Barbara statt. 34 Kinder machten sich hier auf den Weg. In Wellendorf haben in diesem Jahr engagierte Jugendliche der Jugendgruppe ZAK unter der Leitung von Felix Bensmann die Sternsingeraktion vorbereitet und durchgeführt. 

In Wellendorf fand am Sonntagmorgen der Wortgottesdienst zur Aussendung der Sternsinger in St. Barbara statt. 34 Kinder machten sich hier auf den Weg. Foto: Martina Bücker


In Gruppen zu jeweils drei Kindern strömten die jungen Sternsinger in Rothenfelde und Dissen schließlich aus und besuchten vor allem Haushalte, die sich vorher angemeldet und sich den Besuch der Sternsinger gewünscht hatten. Begleitet wurden sie dabei von freiwilligen Helfern aus der Kirchengemeinde. Die Kinder sangen das Sternsingerlied, dessen Text sicherheitshalber auf der Rückseite der hölzernen Sterne abgedruckt war, und schrieben dann mit Kreide nach alter Tradition den Segen "C+M+B - Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" an den Türrahmen. 

Am Ende kam auch Geld zusammen, das in diesem Jahr für Kinder in Peru bestimmt ist, vor allem für solche mit Behinderungen. Unter dem Motto "Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ wird für das Zentrum Yancanan Huasy gesammelt, in dem Kinder mit Behinderung in einer armen Region Perus Unterstützung erhalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN