Bedauern im Rat über Ablauf Kastanienfällung in Bad Rothenfelde: Leider vollendete Tatsachen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An der Bahnhofstraße fielen 30 Kastanien. Mit Eichen soll wieder aufgeforstet werden. Foto: Swaantje HehmannAn der Bahnhofstraße fielen 30 Kastanien. Mit Eichen soll wieder aufgeforstet werden. Foto: Swaantje Hehmann

Bad Rothenfelde. Dass am Palsterkamp rund 60 alte Kastanien gefällt wurden, bedauern viele Bad Rothenfelder. Im Gemeinderat kritisierte Susanne Pohlmann von der CDU aber auch die Kommunikation der Grundstücksinhaber mit der Gemeinde.

"Die Kastanien, die das Ortsbild sehr geprägt haben, sind jetzt leider komplett gefällt wurden. Bedauerlich ist aber auch, dass wir vor vollendete Tatsachen gestellt wurden und vorher nicht darüber informiert wurden." 

Bürgermeister Klaus Rehkämper erklärte dazu, dass auch die Verwaltung überrascht worden sei. Sie habe erst einen Abend vor der geplanten Aufhebung der Sperrung der Bahnhofstraße von der Eigentümerin des Guts Palsterkamp erfahren, dass die Kastanien gefällt werden sollen. "Die Bäume sind allerdings ihr Privateigentum, sie hat dort die Verkehrssicherungspflicht und das Recht auf Forstwirtschaft", räumte Rehkämper ein. Eine frühzeitigere Benachrichtigung über die Pläne wäre dennoch schön gewesen, sagte der Bürgermeister.

Die Bäume sind PrivateigentumBürgermeister Klaus Rehkämper


Auf die Frage Alexander Kuchenbeckers (CDU), ob sich die Gemeinde – wie es unsere Redaktion nach einer Anfrage bei Günter Rolf vom Bauamt berichtet hatte – finanziell an den Kosten beteiligen werde, sollten einzelne der Kastanien auf Gemeindegrund gestanden haben, sagte Rehkämper: Das entspreche nicht den Tatsachen. Rolf habe das nicht so gesagt.

Aus Verkehrssicherheits- und Denkmalschutzgründen hätten die Kastanien weichen müssen, hatte die Eigentümerin erklärt: 30 an der Bahnhofstraße, weitere 30 an der Zufahrt zum Herrenhaus und rund um den Burggraben. Alle Bäume seien krank gewesen. Die Straße werde nun neu mit einer heimischen Eichenart bepflanzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN