Großer Andrang im Konzertgarten Bad Rothenfelder feiern 17. Winzerfest mit Weinprinzessin

Von Anke Schneider

Sonniger Auftakt: Die Weinbauern Volker Kern, Michael Neumann, Klaus Jung, Gert Schmidt und Ralf Decker, die Weinprinzessin Stephanie Megerle und Bürgermeister Klaus Rehkämper eröffneten das 17. Winzerfest in Bad RothenfeldeSonniger Auftakt: Die Weinbauern Volker Kern, Michael Neumann, Klaus Jung, Gert Schmidt und Ralf Decker, die Weinprinzessin Stephanie Megerle und Bürgermeister Klaus Rehkämper eröffneten das 17. Winzerfest in Bad Rothenfelde

Bad Rothenfelde. Bürgermeister Klaus Rehkämper hat am Freitag das 17. Winzerfest in Bad Rothenfelde eröffnet. Mit dabei war die badische Weinprinzessin Stephanie Megerle.

Tische mit apfelgrünen Tischdecken, Blumendekorationen und liebevoll gestaltete Stände von Winzern aus verschiedenen Weinanbaugebieten Deutschlands prägten am Wochenende das Bild im Konzertgarten. Die  Touristik lud zum 17. Mal zum Winzerfest ein. Die Weinbauern boten ihre edlen Tropfen aus dem vergangenen Jahr an. "Drei der fünf Winzer sind von Anfang an dabei", sagte Ina Kohlbrecher-Zippel von der Touristik. 

Jedes Jahr zu Gast ist auch eine Weinkönigin oder Weinprinzessin, dieses mal kam sie vom Bodensee. Seit Juni ist Stephanie Megerle sogar eine Doppelhoheit. Zunächst wurde die aus Hagnau stammende Winzertochter zur Bodensee-Weinprinzessin gewählt und nun auch zur Badischen Weinprinzessin. Und dieses Amt bekommt man nicht geschenkt. "Wir kennen uns rund um den Weinanbau sehr gut aus", sagte sie. Ihre Liebe zum Wein wurde der Tochter einer Winzerfamilie mit der Muttermilch eingeflößt.

Volles Haus: Mehr als 500 Menschen versammelten sich am Samstagabend im Konzertgarten. Das Trio "Voice & Voice" sorgte für die passende Tanzmusik. Foto: Anke Schneider

"Des Lebens wahrer Sonnenschein ist guter Wein und fröhlich sein", war der Leitspruch der Weinprinzessin für das Winzerfest. Bessere Voraussetzungen wie am diesem Wochenende könne es gar nicht geben, sagte sie mit Blick auf das sommerliche Wetter und den toll gestalteten Platz vor der Konzertmuschel.

Die Tische waren voll besetzt. Foto: Anke Schneider

Als Winzer waren Michael Neumann und Ralf Decker von der Nahe dabei. "Das ist ein 41.000 Quadratmeter großes Anbaugebiet, das vielfältige Weine hervorbringt", sagten die beiden. Winzer Volker Kern kam aus dem Anbaugebiet Rheinhessen und Winzer Gert Schmidt vom Kaiserstuhl. Der fünfte im Bunde, Klaus Jung, betreibt ein Weingut in Franken. Der örtliche Weinhändler Andreas Gebauer hatte ebenfalls seinen Stand aufgebaut und präsentierte Rhabarersecco zum Probieren.

Im Konzertgarten gab es amerikanische Sandwiches, Gyros aus Griechenland, Allgäuer Bergkäse und deftige Würste oder Steakbrötchen. 

Die Partyband "Voice & Voice" sorgte für die passende Tanzmusik. Foto: Anke Schneider

Das Serenata Ensemble eröffnete das Weinfest am Freitag musikalisch. Abends sorgte die Band Graffiti für Stimmung. Samstagabend spielte die Partyband "Voice & Voice". An den Tischen war kein Sitzplatz mehr zu bekommen. Bei Hits von Roland Kaiser, Harpo, Helene Fischer und Juliane Werding zog es den ein oder anderen auch auf die Tanzfläche. Die Stimmung war fantastisch. Am Sonntag lud die niederländische Band ohne Namen ab 11 Uhr zum Frühschoppen ein. Gegen 15 Uhr spielte die Katastrophenband bevor das Serenata Ensemble gegen 20 Uhr das Winzerfest ausklingen ließ.

Wie schon die Winzer, so sind auch die Musiker Wiederholungstäter und teilweise schon seit vielen Jahren dabei. "Sie kommen einfach immer wieder gut an", sagte Ina Kohbrecher-Zippel und schaute zufrieden auf das Wochenende zurück. Das Publikum, das unter anderem auch aus Osnabrück oder Gütersloh angereist kam, gab der Eventmanagerin Recht. "Das Weinfest in Bad Rothenfelde hat einfach Charme", fanden die Gäste.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN