Besuch in der Vergangenheit Bauer-Enkel Lex im Heimatmuseum Bad Rothenfelde

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Rothenfelde Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Besuch im Dr.-Bauer-Heimatmuseum (von links): Bürgermeister Klaus Rehkämper, Bauer-Enkel Peter Lex sowie Dirk Lange-Mensing und Manfred Nieweler, beide vom Salinenarchiv. Foto: Sabine Leclercq-SchulteBesuch im Dr.-Bauer-Heimatmuseum (von links): Bürgermeister Klaus Rehkämper, Bauer-Enkel Peter Lex sowie Dirk Lange-Mensing und Manfred Nieweler, beide vom Salinenarchiv. Foto: Sabine Leclercq-Schulte

Bad Rothenfelde. Zum Geburtstag seines Großvaters Dr. Alfred Bauer senior besuchte Peter Lex jetzt das von seinem Opa gegründete und nach ihm benannte Museum an der Ecke Ferdinandstraße/Welfenallee. Hier haben sich Peter Lex, Bürgermeister Klaus Rehkämper und Salinenarchivar Dirk Lange-Mensing sowie Manfred Nieweler auf einen Streifzug durch die Vergangenheit getroffen.

Jedes Jahr reist Peter Lex von Adendorf bei Lüneburg in nach Bad Rothenfelde, um seine alten Freundschaften aufzufrischen.

Badewesen

Alfred Bauer (1878–1955) hat wie kein anderer das Badewesen in Bad Rothenfelde geprägt. Als 24-Jähriger zog er nach Dissen und eröffnete seine erste Praxis. Etwas später bekam er den Auftrag, die medizinische Ausstattung des 1908 neu gebauten Kurmittelhauses zu erwerben, die er persönlich in Berlin besorgte. Neben der hausärztlichen Versorgung der Bürger und Gäste befasste er sich intensiv mit der neuen Röntgentechnik, bildete Mitarbeiter in Massagetechniken aus und entwickelte die Bad Rothenfelder Sole-Trinkkur. Eine für das noch junge Heilbad sehr wichtige Anwendung. Mehr aus Bad Rothenfelde

Bauers zweite Passion galt der Geschichte. Schon in jungen Jahren widmete er sich der Heimatforschung und später gemeinsam mit Dr. Kanzler der Geologie und Mineralogie. Ihm und Dr. Kanzler verdankt die Gemeinde eine historische Identität, die ohne das Engagement von Dr. Bauer sen. und später auch das seines Sohnes Dr. Alfred Bauer jun. nicht in der Form überliefert worden wäre. 1944 wurde das Heimatmuseum gegründet, das nach dem Tod von Dr. Bauer jun. in den Besitz der Gemeinde überging und seither im Sinn der Familie für die Öffentlichkeit zugänglich bleibt.

Tagebuch

Peter Lex hält heute noch immer Vorträge über das Wirken seines Großvaters Alfred Bauer sen. und seines Onkels Alfred Bauer jun. als Ärzte in den Feldlazaretten während der beiden Weltkriege. Ein Tagebuch „Feldzug in Russland“ stellte Lex jetzt dem Salinenarchiv zur Verfügung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN