Ein Artikel der Redaktion

Ratsbeschluss von Ampel und CDU Solevital Plus in Bad Laer wird gebaut

Von Stefanie Adomeit | 26.06.2013, 07:18 Uhr

Ja-Stimmen für Solevital: Bad Laer wird für 9,5 Millionen Euro ein neues Kurmittelhaus bauen. Das hat der Rat am Dienstagabend mit elf Ja-Stimmen der CDU und der „Ersten Bad Laerer Ampel“ aus Grünen, SPD und FDP und neun Nein-Stimmen der „Bürger für Bad Laer“ (BBL) beschlossen.

Der Abstimmung war eine lange, intensive Diskussion vorausgegangen. Uwe Frerig hatte für die BBL erklärt, dass diese das Konzept nicht mittragen können. Es sehe den Abriss des Kurmittelhauses samt Soletherapiebad vor. Das neue Konzept beinhalte ein vermindertes Angebot mit deutlich weniger Gästen. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Bad Laerer erhöhe sich um 800 Euro. Zudem unterstütze der Großteil der Bevölkerung das Projekt nicht. Johannes Mönter, „Erste Bad Laerer Ampel“, befürwortete die Weiterentwicklung des Ortes durch den Neubau. Der jährliche Mehraufwand von 200000 Euro, sagte er, sei ohne Steuererhöhung und Einsparungen zu finanzieren. Für die CDU erklärte Johannes Eichholz: „Wir können den Solebetrieb einstellen oder investieren.“ Roland Hemsath und Siegfried Strautmann (beide CDU) betonten, dass die Investition den Heilbadstatus für 30 Jahre sichere. Die in Aussicht gestellten Fördergelder für das neue Solevital stünden nur jetzt zur Verfügung.

Im Anschluss an die Ratssitzung traf sich die Gesellschafterversammlung der gemeindeeigenen Touristik-GmbH, um den Neubau auf den Weg zu bringen.