Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Kirchengemeinde Bad Laer-Glandorf Afrikanisches Flair bei der „Active Night“

Von Lisa M. Schulte | 13.07.2014, 15:07 Uhr

Afrikanisches Flair auf der „Active Night“ der Kirchengemeinde Bad Laer-Glandorf: auf ihrem Deutschlandbesuch machten vier junge Südafrikaner Halt beim Aktivtreff der evangelischen Jugend im Gemeindezentrum

Ganz im Mittelpunkt des Treffens stand der Austausch mit den jungen Gästen aus Südafrika in Bad Laer . So brachten diese den Kindern und Jugendlichen etwa bei, südafrikanische Rhythmen zu trommeln und sangen mit ihnen afrikanische Lieder auf Englisch und Zulu.

Gemeinsam gestalteten die deutschen und afrikanischen Jugendlichen zudem eine Leinwand, die in Zukunft im Gemeindezentrum hängen soll.

Wer mochte, konnte Perlentiere mit afrikanischen Mustern basteln. „Bei unserem Treffen treten die Jugendlichen beider Länder in direkten Kontakt miteinander, können gemeinsam Spaß haben und voneinander lernen“, so Julia Kimmel von der evangelischen Jugend, die die „Active Night“ gemeinsam mit Sarah Brüggemann organisiert hat.

Bereits seit 30 Jahren besuchen sich Jugendliche aus dem Südkreis des Osnabrücker Landes und der Region Natal in Südafrika jedes Jahr im Wechsel. Was vor langer Zeit einmal als Missionsarbeit der evangelischen Kirche in Südafrika begann, ist mittlerweile zu einem Projekt des wechselseitigen Austausches geworden.

„Wir lernen jedes Mal wieder viel voneinander“, resümierte der Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Laer-Glandorf, Reinhard Keding, und fügte noch hinzu: „Über die Sitten und Gebräuche der verschiedenen Kulturen und ganz besonders über deren Kirchenleben.“

Die Kosten für die Reise der insgesamt neun afrikanischen Jugendlichen trägt zum Großteil der Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte, da viele der Jugendlichen sich diese sonst nicht leisten könnten.