Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Evangelische Kirche Bad Laer Michaela Jannasch als neue Pastorin im Amt

Von Stefan Buchholz, Stefan Buchholz | 29.06.2016, 16:59 Uhr

In der Dreifaltigkeitskirche wurde jetzt Pastorin Michaela Jannasch offiziell in ihr Amt in der lutherischen Kirchengemeinde Bad Laer-Glandorf eingesetzt. Die Ordination nahmen Landessuperintendentin Birgit Klostermeier sowie Freunde, Kollegen und ihr Ehemann vor.

Die zentrale Aufgabe ihres Amtes ist nun die Verkündigung, sagte Landessuperintendentin Klostermeier an die 35-Jährige gewandt. „Wie müssen wir heute verkündigen? Wie ticken die Leute? Was beschäftigt sie und wie muss die Sprache sein, um verstanden zu werden?“, formulierte die Regionalbischöfin Ansprüche an moderne Predigten. Mit verändernden Fragen, wie etwa, wozu Kirche Menschen brauche, werde es Jannasch und ihre junge Generation zu tun bekommen, meinte Klostermeier.

Achsmontage

Sie spielte auch auf Jannaschs ehemaligen Job in der Outdoorbranche an, wodurch sich die angehende Theologin ihr Studium finanzierte. „Damit kann man gut Pastorin werden, denn es geht darum: Sich und andere mit der Liebe, Hoffnung und Vertrauen auszurüsten“, so Klostermeier. Zwischen Abitur uns Studium hatte Michaela Jannasch auch in der Montage bei Mercedes Benz gearbeitet und als Wochenendaufsicht in einem Autohaus in Warendorf. In Münster beendete sie das Studium ohne Nebenjob, dafür aber mit Kind. Immer engagierte sie sich in diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten wie Zeltlagerfreizeiten, Betreuung einer Frau mit Handicap sowie in der Landeskirche.

Neben ihr nahmen Weggefährten, Kollegen, der stellvertretende Kirchenvorstand und Ehemann Stephan Jannasch die eigentliche Ordination vor. Sie sprachen jeweils kurze Text- und Bibelzitate und legten Michaela Jannasch dabei segnend die Hände auf den Kopf. Die neue Pastorin bejahte ebenso wie die gut 150 Gemeindemitglieder und Gäste der Feier anschließend die Amtseinsetzung.

Bürgermeister gratuliert

Bürgermeister Franz Vollmer gratulierte Michaela Jannasch zur Ordination. „Die Menschen in unserer Gemeinde und ihre neue Wirkungsstätte sind Ihnen nicht unbekannt. Bereits vor einem Jahr wurde hier ihr Mann in sein neues Amt eingeführt. Ein Amt, das Sie beide ab jetzt gemeinsam ausüben und teilen“, bemerkte Vollmer.

Ihren neuen Job als Pastorin hatte Michaela Jannasch schon Mitte Juni in Bad Laer angetreten. Ihre Ausbildung zur Pastorin, das Vikariat, absolvierte sie zwei Jahre in Bad Rothenfelde und im Predigerseminar im Kloster Loccum.

Weiterlesen: Das ev. Gemeindezentrum Bad Laer soll neu gestaltet werden

Geborene Friesin

Die geborene Friesin studierte zuvor evangelische Theologie unter anderem in Halle (Saale). „Für mich war es sehr eindrucksvoll, in der unmittelbaren Nähe der Reformationsstätten zu leben und die Verquickung von Geschichte und Gegenwart so lebendig vor Augen zu haben“, schreibt sie in ihrer Vorstellung für die Gemeinde.