Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Direkt ab inden Graben Unfall in Bad Laer

Von Achim Köpp | 09.09.2011, 15:44 Uhr

War es Unachtsamkeit, das Verwechseln von Bremse und Gas oder gar eine Ohnmacht? Jedenfalls fuhr Freitag kurz nach 10 Uhr eine 84-jährige Holländerin mit ihrem VW Polo schnurstracks vom Hof einer Pension in Müschen quer über die Versmolder Straße in den gegenüberliegenden, gut eineinhalb Meter tiefen Graben und frontal gegen eine darüber stehenden Bruchsteinmauer.

Die Niederländerin wurde verletzt aus dem Auto geholt und in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Glück war, dass in diesem Moment kein anderes Fahrzeug auf der Straße war. An ihrem Polo entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 bis 5000 Euro.

Nach Auskunft der Pensionsbesitzer kommt die Frau aus den Niederlanden bereits seit 30 Jahren nach Müschen und verbringt hier stets für mehrere Wochen ihre Freizeit.

„Beinahe 100-mal fährt sie dann von unserem Hof auf die Straße“, wusste der Pensionsinhaber, der den Polo mit seinem Traktor aus dem Graben zog. „Da sollte sie eigentlich wissen, dass sie dort anhalten und nach links oder rechts abbiegen muss.“ Ihm sei jedoch bei der Fahrt des Polo vom Hof aufgefallen, dass eine Autotür etwas offen stand. Vielleicht habe sie versucht, diese während der Anfahrt zu schließen.

Die wegen des Anrufs „Eingeklemmte Person im Auto“ alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Laer mussten kaum noch eingreifen. Die Versmolder Straße jedoch war für etwa eine Stunde gesperrt.