Ein Artikel der Redaktion

Anwendung des Defibrillators Schwimmmeister bilden sich in Bad Laer fort

Von PM. | 03.02.2017, 11:25 Uhr

Schwerpunkt des jüngsten Schwimmmeisterlehrgangs in Bad Laer und Dissen mit 40 Teilnehmern: Die richtige Anwendung des Automatischen Externen Defibrillators.

pm Bad Laer. Seit über 30 Jahren führt der Landesverband Niedersachen des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister Wochenendlehrgänge zum Nachweis der Rettungsfähigkeit des Aufsichtspersonals und Auffrischen der Ersten Hilfe an. Nach dem Merkblatt 94.05 der deutschen Gesellschaft für das Badewesen ist die Eignung des Aufsichtspersonals in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Besondere Schwerpunkte in diesem Wochenendseminar lagen in der richtigen Anwendung des Automatischen Externen Defibrillators, (AED), in der Herz-Lungen-Wiederbelebung, speziell den Besonderheiten bei der Baby- und Kleinkinderreanimation. Theoretisch und praktisch wurden Notfallsituationen in Einhelfer- und Zweihelfermethode simuliert und das korrekte und schnelle Handeln immer und immer wieder geübt. Mehr aus Bad Laer 

Ebenso wurden die Grundlagen der Anatomie und Physiologie der Herz-Lungen-Wiederbelebung vertieft und Änderungen und Aktuelles aus der Ersten Hilfe angesprochen. In diesem Jahr finden noch zwei weitere Lehrgänge in Bad Rothenfelde statt.

Die Kollegen aus dem östlichen Niedersachsen bilden sich in Fallingbostel fort.

Nachdem das Haus Wernemann in Bad Rothenfelde während der gesamten Zeit als Seminarhotel gedient hatte, sind 40 Schwimmmeister und Fachangestellten für Bäderbetriebe aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum von der Nordsee, dem Emsland bis in das Weserbergland und das angrenzende Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr erstmals in Bad Laer in der Pension Mönter Meyer untergebracht gewesen.

Das Aufsichtspersonal aus dem Freibad Bad Rothenfelde und dem Hallenbad Dissen besucht diesen Lehrgang als Heimschläfer. Seit eh und je werden die praktischen Nachweise der Schwimm- und Rettungsfähigkeit im Dissener Hallenbad aufgefrischt und überprüft. Mehr aus Dissen im Netz