Advent-Zauber in Bad Laer Sterntalermarkt und Auftakt zu „Treffpunkt Advent“



Bad Laer. Der erste feine Schnee puderte noch die Dächer der schmucken Holzbuden. Hände wärmten sich genussvoll an dampfenden Bechern mit Glühwein, Punsch oder Kakao. Und vor der Bühne drängten sich erwartungsvoll Hunderte von Kindern: Der erste Advent zeigte sich zum Sterntalermarkt von seiner schönsten Seite.

In guter und langer Tradition lud das Interessenforum Info Bad Laer im Ortskern zum adventlichen Budenzauber ein. Farbige Lichteffekte, Feuersäulen, liebevoll geschmückte Buden und weihnachtliche Festbeleuchtung: Die Ausrichter schufen einmal mehr mit großem Engagement die stimmungsvolle Atmosphäre für ein Marktvergnügen, das bald seine 30. Auflage feiert.

Bewährtes und neue Ideen 

Für die vielen Besucher, die aus Bad Laer und aus der ganzen Umgebung in den Ortskern kamen, verband sich dabei Bewährtes mit neuen, anregenden Ideen. Der Vorplatz der Sparkasse verwandelte sich dazu mit ganzen Wagenladungen voller Rindenmulch in einen anheimelnden „Treffpunkt Advent“. Eigens in Auftrag gegebene Holzbuden und dekorativ geschmückte Stehtische sorgten für eine einladende Atmosphäre. Und die ließ sich bei leckerem Eintopf, heißem Kakao, Glühwein und mehr auch ganz entspannt genießen.

Die jungen Stars der Kindertagesstätte Am Springhof eröffneten am Samstagnachmittag den Sterntalermarkt: „Weihnachten ist bald“, verrieten sie den vielen Besuchern, die sich schon zum Auftakt des Marktes um den Konzertpavillon scharten. Und weil bei winterlichen Temperaturen ein wenig wärmende Bewegung gut tut, brachten sie mit Tanzbegeisterung auch gleich noch den „Sportinator“ auf die Bühne. Und natürlich erhielten sie von der Info Bad Laer für ihre Darbietung eine wohl verdiente süße Belohnung.

Mit Weihnachtsfeuerwerk

Mit einer Theateraufführung bereicherten die kleinen Schauspieler des Arche-Noah-Kindergartens am Sonntag das Sterntaler-Programm. Für den weihnachtlichen Klang zum Budenzauber sorgten die Bläsergruppe der Bad Laerer Musikschule Musicum und der Kinderchor der Grundschule am Salzbach. In den Kindergärten, Schulen, Vereinen und Verbänden liefen unterdessen schon lange im Vorfeld die Vorbereitungen auf den Sterntalermarkt.

Mit Kreativem und Genussvollem, mit Handarbeiten und Handwerkskunst, Gebasteltem und Gebackenem bereicherten sie das adventliche Angebot. Und dabei durften die Besucher auch guten Gewissens einmal mehr zugreifen. Denn viele der Ehrenamtlichen in den Buden und an den Ständen engagierten sich in guter Tradition für einen wohltätigen Zweck. Optischer Höhepunkt des Sterntalermarktes war einmal mehr das musikalische Weihnachtsfeuerwerk am Samstagabend.

Mit 400 Tüten im Gepäck

Die Kinder fieberten unterdessen dem Besuch des Nikolaus entgegen. Für seinen Rentier-Schlitten reichte der Schnee zwar noch nicht aus. Das hielt den Ehrengast aber nicht davon ab, den Sterntalermarkt in Begleitung von Knecht Ruprecht zu besuchen. Rund 400 „süße Tüten“ hatte er für die jungen Marktbesucher im Gepäck. Der adventliche Zauber in Bad Laer geht unterdessen noch weiter: Donnerstags und freitags ab 17 Uhr sowie samstags und sonntags ab 16 Uhr öffnet der „Treffpunkt Advent“ und hält dann auch ein wechselndes Musikprogramm bereit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN