Vielfalt und Symbole Siegerehrung beim Malwettbewerb „Jugend creativ“ in Bad Laer

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Talent, Fantasie und großem Eifer setzten sich junge Künstler mit dem Thema Freundschaft auseinander. Die Sieger des Malwettbewerbs wurden jetzt in Bad Laer ausgezeichnet. Foto: Petra RopersMit Talent, Fantasie und großem Eifer setzten sich junge Künstler mit dem Thema Freundschaft auseinander. Die Sieger des Malwettbewerbs wurden jetzt in Bad Laer ausgezeichnet. Foto: Petra Ropers

Bad Laer. Was zeichnet eigentlich wahre Freundschaft aus? Kreative Antworten auf diese Frage gaben Schüler aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle beim 47. Internationalen Jugendwettbewerb. Die Gewinner erhielten jetzt in Bad Laer Preise und Urkunden.

„Freundschaft ist bunt“ lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs „Jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken, das die jungen Künstler mit Pinsel oder Stiften in bemerkenswerter Vielfalt umsetzten. Fast 80 Klassen aus zwölf Schulen im Geschäftsgebiet stellten sich der Herausforderung, der Freundschaft künstlerische Gestalt zu geben. Rund 1470 Bilder reichten sie ein und stellten die Jury dabei vor eine echte Herausforderung. Mehr aus Bad Laer

52 junge Künstler ausgezeichnet

„Die Pädagogen in den drei Ortsjurys haben den ganzen Nachmittag lang geschwitzt, um die besten Bilder herauszusuchen“, verriet Dunja Budde von der Volksbank bei der Preisübergabe in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule. Neben drei ersten, zweiten und dritten Plätzen in jeder Altersstufe – eine Platzierung aus jeder Ortsjury – vergaben die Juroren deshalb auch eine ganze Reihe von vierten Plätzen.

Insgesamt 52 Gewinner nahmen nun Urkunden und attraktive Preise entgegen. Ihre Bilder, die für die interessierten Besucher auf einer großen Leinwand zu sehen waren, zeichnen ein buntes und äußerst vielfältiges Bild von Freundschaft. Sie zeigt sich im gemeinsamen Fußballspiel oder beim Picknick, beim Besuch der Bifurkation in Gesmold oder beim gemeinsamen Kochen. Sie überschreitet Grenzen wie im Bild von Jasmin Heidebrecht, das Kinder verschiedener Nationalitäten Seite an Seite zeigt.

Workshop der Kunstschule Paletti

Und sie äußert sich manchmal in starken Symbolen wie den verbundenen Händen von Hatice Toker, die das Bild der Freundschaft geschickt auf das Wesentliche reduzieren. Ihr Bild ist eines von insgesamt 15 Werken aus den Jahrgangsstufen 1 bis 13, die bereits den Weg zum Landeswettbewerb genommen haben. Die Volksbank hielt unterdessen für alle 52 Gewinner nach der Preisverleihung noch einen besonderen Höhepunkt bereit: Sie durften bei Workshops der Georgsmarienhütter Kunstschule Paletti noch anderthalb Stunden lang ihrer kreativen Leidenschaft frönen.

Den Pädagogen der teilnehmenden Schulen sprach Dunja Budde abschließend ihren Dank aus. Denn ohne ihr Engagement wäre die seit Jahren ungebrochen hohe Beteiligung an „Jugend creativ“ nicht denkbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN