Schulentlassung vor 50 Jahren Klassentreffen ehemaliger Bad Laerer Volksschüler

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

50 Jahre nach ihrer Entlassung trafen sich 35 Ehemalige der katholischen Volksschule wieder. Vorn in der Mitte im braunen Mantel ihre ehemalige Lehrerin Magdalena Blaser, früher Bittner. Foto: Horst Troiza50 Jahre nach ihrer Entlassung trafen sich 35 Ehemalige der katholischen Volksschule wieder. Vorn in der Mitte im braunen Mantel ihre ehemalige Lehrerin Magdalena Blaser, früher Bittner. Foto: Horst Troiza

Bad Laer. Vor 50 Jahren erreichten 64 Jungen und Mädchen der katholischen Volksschule in Bad Laer nach neun Schuljahren ihren Abschluss und traten ins Berufsleben ein. Zum Jubiläum trafen sich jetzt 35 von ihnen beim Klassentreffen wieder. Mit von der Partie waren auch vier ihrer früheren Lehrer.

Im April 1967 waren sie zum letzten Mal die Stufen am Eingang der katholischen Volksschule, der heutigen Salzbachschule, herunter geschritten und waren in eine Berufsausbildung eingetreten oder hatten weiterführende Schulen besucht. Fünf Jahre später hatte es ein erstes Klassentreffen gegeben, fünf Jahre nach diesem ein zweites. Weitere waren ausgeblieben. „Das Jubiläum haben wir aber im Hinterkopf behalten. Und nun ist es endlich soweit“, freute sich Willi Eckelkamp, einer der vier ehemaligen Schüler, die dieses Treffen vorbereitet hatten. Mehr aus Bad Laer

Eine Menge Briefe wurde an Adressen geschrieben, die noch von der letzten Zusammenkunft her stammten. Manche waren als unzustellbar zurückgekommen, das Team war aber beharrlich gewesen und hatte mit Hilfe des Internets und anderer Hilfsmittel die aktuellen Adressen recherchiert. Die meisten leben noch in der Region, den weitesten Anfahrtsweg hatte eine Frau aus Lörrach. Am Ende sagten 35 Ehemalige ihr Kommen zu – und vier der früheren Lehrer. „Das ist etwas ganz Besonderes. Wir sind sehr dankbar, dass die älteren Herrschaften sich die Zeit genommen haben, heute auch teilzunehmen“, sagte Maria Unverfehrt vom Organisationsteam.

Mit einem gecharterten Bus fuhr die große Gruppe durch die Ortsteile Bad Laers. Ein Höhepunkt für die meisten war der Halt an ihrer ehemaligen Schule. „Es hat sich vieles verändert, aber ein wenig ist schon noch zu erkennen“, sagte Magdalena Blaser, früher Bittner, die den Unterricht in der 1. Klasse geleitet hatte. Es seien ruhige und disziplinierte Schüler gewesen, teilte sie ein Lob aus, was von ihren früheren Kollegen Marie Theres Kötter, Gerda Hamberg und Dietram Gerlach bestätigt wurde.

Letzterer hatte vor 50 Jahren für eine bleibende Erinnerung gesorgt. „Er hat mit uns im 9. Schuljahr einen Spielfilm über den Alltag eines Schülers gedreht.“ Dieser Film ist erhalten und stand im Mittelpunkt bei der abendlichen Einkehr ins Haus Große Ketteler. Der zehnminütige Streifen wurde eifrig kommentiert und zum Abschluss erhielt jeder der Teilnehmer eine Kopie für zu Hause.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN