kfd macht Programm Bunter Nachmittag in Bad Laer von Frauen für Frauen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Laer. Der kfd Nachmittag in Bad Laer wird von Jahr zu Jahr beliebter, denn es hat sich unter den Frauen herumgesprochen, dass es da immer etwas zu lachen und zu klönen gibt.

Und auch diesmal war der Saal im Gasthaus Plengemeyer voll besetzt und die Frauen waren fast unter sich. Die paar Männer, darunter Pfarrer Maik Stenzel, durften sich weniger als Hahn im Korb fühlen, eher als Randfiguren.

„Mächtig viel Theater“

Der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen stand unter dem Motto „Mächtig viel Theater“, was die Organisatorinnen vom Vorstand der kfd Bad Laer wörtlich nahmen, denn auf der Bühne gab es tatsächlich jede Menge Theater. Vorneweg die Vorstandsdamen Susanne Bevermann, Kerstin Börger, Maria Bunte und Ingrid Kälker, die den Nachmittag mit einem witzigen und gekonnten „Gehwägelchentanz“ eröffneten.

Und danach führte Ingrid Kälker durch einen bunten Nachmittag mit Musik, Tanz und Späßchen. Mit dabei der Salzbachchor und die Volkstanzgruppe, aber auch viele Gäste im Publikum von den benachbarte kfd-Vereinen, die bestens gelaunt den Nachmittag genossen.

Es geht ein Rock durch den Dom

Neben verschiedenen Sketchen begeisterte auch die nicht ganz ernst gemeinte „klerikale“ Modenschau „Es muss ein Rock durch den Dom gehen“, die den Frauen Mut machen sollte, öfter mal zu meckern. Da gab es das Modell „Lamm Gottes“, ein kleidsamer Lammfellrock, gefolgt von dem Ziegenfellrock „Meckerrock“. Für den Frühjahrsputz eignete sich das Staubtuchmodell „Ecclesia pura“, und ein weiteres Highlight war dann auch das Modell „Sandmännchen“ mit Nachthemd, Mütze, Schlappen und Wärmflasche. Mehr aus Bad Laer

Tosenden Beifall bekamen dann anschließend die „Musical Mothers“ mit ihrem Baustellentanz zur Musik von YMCA. Später am Nachmittag wurde es dann dunkel, denn die „Verrückten Hühner“ führten bei Schwarzlicht einen Hexentanz auf. Auch in diesem Jahr zeigten die kfd-Damen aus Bad Laer, dass sie echte Showtalente in ihren Reihen haben, die mit großer Begeisterung und ganz viel Spaß ein kunterbuntes Programm für ihre Gäste auf die Beine gestellt hatten. Und alle konnten herzhaft auch über sich selbst lachen.

Spende für Solwodi

Der Erlös des Nachmittags wird an die Institution „Solwodi“ in Osnabrück gespendet. Die Einrichtung kümmert sich um misshandelte Frauen und kämpft gegen Zwangsprostitution.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN