Zweieinhalb Mal um die Erde Weihnachtsfeier für NOZ-Zusteller in Bad Laer

Von Danica Pieper

Gebietsbeauftragte Iris Böckmann-Block, Citipost-Chef Martin Ellenberger, Geschäftsführer Clemens Hoffstätter, Gebietsbeauftragter Michael Rottmann und NOZ-Personalchef Andreas Stoppe (von links) bedankten sich bei den Zustellern Paul Warnke und Gabriele Walter. Foto: Danica PieperGebietsbeauftragte Iris Böckmann-Block, Citipost-Chef Martin Ellenberger, Geschäftsführer Clemens Hoffstätter, Gebietsbeauftragter Michael Rottmann und NOZ-Personalchef Andreas Stoppe (von links) bedankten sich bei den Zustellern Paul Warnke und Gabriele Walter. Foto: Danica Pieper

Bad Laer. Normalerweise arbeiten sie unbeobachtet, doch diesmal gehörte ihnen die ganze Aufmerksamkeit: Mit einer Weihnachtsfeier in den Westerwieder Bauernstuben in Bad Laer bedankte sich der NOZ-Medienvertrieb bei seinen Zustellern für ihren Einsatz.

Rund 125 Zeitungszusteller und Briefboten aus dem gesamten Südkreis waren der Einladung des Medienvertriebs der Neuen Osnabrücker Zeitung gefolgt und trafen sich in den Westerwieder Bauernstuben zum gemütlichen Plausch. „Schön, dass so viele von ihnen gekommen sind“, erklärte Geschäftsführer Clemens Hoffstätter. Mit der alljährlichen Weihnachtsfeier möchte sich der Medienvertrieb für die Arbeit seiner Zusteller bedanken. „Sie bringen jede Nacht eine Top-Leistung“, meinte NOZ-Personalchef Andreas Stoppe. Sechs Mal in der Woche sind die Zusteller unterwegs, bei Wind und Wetter. Nicht jeder Zusteller komme mit der dunklen Jahreszeit zurecht, aber, so Stoppe: „Wer den ersten Winter übersteht, der bleibt uns lange treu.“ (Rückblick: Spikes, Stirnlampen und Katzen – Weihnachtsfeier der Zusteller der NOZ Medien im Südkreis 2015)

Über 100.000 Kilometer zurückgelegt

Die Ehrengäste in Bad Laer haben schon viele Winter überstanden. So sind Helmut Röper und Peter Wächter seit 30 Jahren, Heike Bossmeyer und Armin Venzke seit 20 Jahren und Walter Kaster, Gisela Kessen, Stefan Lehmann und Oliver Ulmann seit zehn Jahren dabei. Persönlich anwesend war allerdings nur Paul Warnke, der ebenfalls seit zehn Jahren als Zusteller tätig ist. Mit seiner Kilometerleistung übertraf der GMHütter allerdings alle anderen Jubilare: 101.232 Kilometer legte er seit März 2006 zurück, das entspricht zweieinhalb Erdumrundungen. „Ich kann Sie beruhigen“, wandte sich Stoppe an die Gäste: „Er macht das mit dem Auto.“ In den zehn Jahre transportierte Warnke gut 54 Tonnen Zeitungen. (Weiterlesen: Sicheres Auftreten schreckt ab – Seminar zur Sicherheit der Zeitungszusteller)

Vom Schornsteinfeger zum Zusteller

Über drei Stunden ist der Jubilar jeden Tag unterwegs – in Kloster Oesede und am Harderberg, bis hin zum Herrenrest. Die Gegend ist ihm vertraut, denn lange Jahre arbeitete er hier als Schornsteinfeger: „Die Leute kennen mich“, berichtete Warnke. Nachdem er mit 58 Jahren nach einem Bandscheibenvorfall in Rente ging, übernahm er die Zustellung von Zeitungen und Briefen. Inzwischen ist er 70 Jahre alt und die Arbeit macht ihm immer noch Spaß – es sei denn, es ist Glatteis. Ebenfalls geehrt wurde Gabriele Walter, die seit zehn Jahren für die Citipost in Kloster Oesede Briefsendungen austrägt. Besonders im Gedächtnis ist ihr die Enttäuschung der Leute geblieben, wenn sie ihnen weniger mitgebracht hat als erwartet: „Aber ich kann ja nur das verteilen, was ich habe.“ (Weitlerlesen: Was Zeitungszusteller so alles erleben)

Geschenke für alle

Die anderen Zusteller gingen aber nicht leer aus: Jeder bekam zum Abschied ein Geschenk und eine Jacke – auf dass sie noch viele Jahre weiter jeden Morgen so zuverlässig Zeitungen und Briefe austragen. Mehr aus Bad Laer