Schützenkönig jetzt Kaiser Bad Laer: Giesker siegt im Zweikampf am Blomberg

Von Petra Ropers


Bad Laer. Vor neun Jahren trug er die Königskette des Bürgerschützenvereins Bad Laer. Am Montag legte Michael Giesker noch einmal nach: Als Kaiser regiert er nun gemeinsam mit Kaiserin Silke Giesker auf dem Blomberg.

In einem engagierten Zweikampf auf dem Adlerhochstand setzte sich Giesker gegen seinen Mitstreiter Thomas Bevermann durch. Mit dem 191. Schuss brachte er um 13.41 Uhr die Entscheidung. Sichtlich gut gelaunt nahm er am Abend die Zeichen seiner neuerlichen Amtswürde entgegen: „Siegfried abzulösen ist eine Herausforderung“, bemerkte der neue Kaiser angesichts der engagierten Regentschaft von Amtsvorgänger Siegfried Wellmeyer . „Aber die nehme ich gerne an.“

Starker Hofstaat

Zur Seite steht ihm und Kaiserin Silke Giesker dabei als Hofmarschall Thomas Plengemeyer. Den weiteren Hofstaat bilden Thomas und Denise Speckmann, Andreas und Christiane Wellmeyer, Bernd Rötrige und Ann Kathrin Bigalke, Meik und Manuela Tepe, Axel Vogt und Peggy Tempel, Alexander Schulte und Astrid Krause, Christian Peters und Melanie Wöstmann, Gerrit und Nicole Tholen, Holger Schepers und Maike Schwenne, Guido Stricker und Irina Hossa, Thomas und Katrin Peters sowie Johann Peters und Mandy Pliet. Mehr aus Bad Laer

Pünktlich um 11.30 Uhr begann am Vormittag der Wettstreit um die Teile des Adlers. Dabei holten Axel Vogt und Peggy Tempel die Krone und das Zepter. Reichsapfel und Schweif sicherten sich Anke Schlingmann und Andreas Pille. Der rechte Flügel ging an Michael Hensel, bevor Michael Giesker mit dem linken Flügel zugleich den Rumpf zu Boden schickte.

Kinderkönig Marc Schlingmann

Mit Rumpf und Flügel gab sich Marc Schlingmann am Tag zuvor nicht zufrieden. Beim Wettstreit um die Kinderkönigswürde holte er mit dem 212. Schuss nach weniger als einer Stunde gleich den kompletten Adler von der Stange. Zu seiner Königin erwählte sich der neue Kinderkönig vom Blomberg Jule Börger. Im Hofstaat des jungen Regentenpaares stehen Leo Schlingmann und Luisa Rolf, Jonas Unverfehrt und Muriel Klotz, Paul Schlepphege und Lina Schlingmann sowie Silas Höpke und Anna-Maria Rodriguez.

Die Festtage nahmen unterdessen bereits am Freitag einen wahrhaft donnernden Auftakt. Denn zum ersten Mal läuteten Böllerschüsse den grün-weißen Ausnahmezustand in Bad Laer ein. Und der brachte zunächst Partystimmung im Biergarten und zwei volle Tanzflächen im geteilten Festzelt. Der Sonntag brachte dann bereits am Mittag alles in Bewegung, was Beine hat: Zwischen Kurpark, Thieplatz und Blomberg stand der Verkehr still. Denn Tausende von Schaulustigen drängten sich an und sogar auf den Straßen, um dem langen Zug der Schützen zuzujubeln.

Kapellen, Reiter und viele Vereine

Insgesamt neun Kapellen und Spielmannszüge von beiden Seiten der Landesgrenze sowie zahlreiche Reiterabordnungen und viele befreundeten Vereine begleiteten den Zug der Bürgerschützen, der sich wie ein endloser, bestens gelaunter Lindwurm zum Blomberg bewegte. Vereinspräsident Hermann Pues zeigte sich am Montagabend mit dem Festverlauf mehr als zufrieden: „Wir haben super gefeiert bei Traumwetter.“


0 Kommentare