Meyer und Lauhoff geehrt Zwei „Kulinarische Botschafter“ aus Bad Laer

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Laer. Hohe Auszeichnung für zwei Handwerksmeister aus Bad Laer: Ministerpräsident Stephan Weil hat den Bäcker- und Konditormeister Thomas Meyer und den Fleischermeister Heinz-Jörg Lauhoff zu „Kulinarischen Botschaftern Niedersachsens 2016“ ernannt.

Sie waren von einer Jury für ihre Produkte aus nachhaltiger Produktion und der Verwendung heimischer Rohstoffe ausgewählt worden.

Feierstunde

Am Mittwoch ist der Ofen in der Backstube von Thomas Meyer kalt geblieben, ebenso blieb Heinz-Jörg Lauhoffs Metzgerkittel am Haken hängen. Die beiden Handwerksmeister hatten sich nach Hannover aufgemacht, wo ihnen eine besondere Ehrung zuteil wurde. Während einer Feierstunde mit 190 Branchenvertretern aus der Lebensmittelwirtschaft, dem Handel und der Gastronomie ernannte Ministerpräsident Weil sie zu „Kulinarischen Botschaftern Niedersachsens 2016“.

Weiterlesen: KAB Bad Laer zeichnet Konditorei Meyer aus

Die beiden Bad Laerer zählen damit zu den Siegern eines von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft initiierten Wettbewerbs. Handwerksmeister aus ganz Niedersachsen haben sich um diesen Ehrentitel bemüht, insgesamt 97 Unternehmen mit 177 Produkten. Von einer unabhängigen Expertenjury sind am Ende 48 Lebensmittel ausgewählt worden, deren Hersteller, 41 an der Zahl, nun das Label „Kulinarischer Botschafter“ führen dürfen.

Heimischen Rohstoffe

„Besonders stolz sind wir darüber, gleich mit zwei Handwerksmeistern aus Bad Laer vertreten zu sein“, erklärte der 47-jährige Lauhoff. Zum Vergleich: In der Stadt Oldenburg, wo sich mehrere Kollegen der beiden um den Titel bewarben, wurde er nur einmal vergeben. Den Wettbewerb gibt es seit sieben Jahren, prämiert wird „die hervorragende Qualität und Vielfalt unserer heimischen Lebensmittel, die damit wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden“, erklärte Christian Schmidt, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft. Die prämierten Produkte machten den Gedanken der Nachhaltigkeit „sinnlich erlebbar und werden überwiegend aus heimischen Rohstoffen und von verantwortungsvollen, in der Region verwurzelten Unternehmern hergestellt“. Mehr aus Bad Laer

Fleischermeister Lauhoff hat mit seiner „Bad Laerer Sole-Mettwurst“ bei der Jury punkten können. Seit mehr als zehn Jahren ist sie in seinem Wurstsortiment. Das Fleisch bezieht er von der Erzeugergemeinschaft Eichenhof aus Georgsmarienhütte. Die luftgetrocknete Mettwurst reift vier Wochen, in der ersten im Solebad, was ihr auch den Namen gibt. Verkauft wird sie im Leinendarm, der das Logo der 1911 gegründeten, in Familienhand befindlichen Fleischerei sowie das Laerer Wappen trägt.

Weiterlesen: Entspannte Lokal-Runde – „Zug durch die Gemeinde“ lockt viele auf Bad Laers Straßen

Drei Treffer gelandet

Thomas Meyer, in der vierten Generation Bäckermeister, seit 1994 in Bad Laer, hat beim Wettbewerb gleich drei Treffer landen können. Sein Delikatess-Nussbrot ist frei von Milchzucker und Milcheiweis. Das Gebäck Mandel-Rauten ist gluten- und milchzuckerfrei ebenso wie die Erdbeerkonfitüre, deren Erdbeeren der Konditormeister vom Hof Pille in Bad Laer bezieht. Meyer benutzt in seinem Betrieb keine Backmittel, Backvormischungen oder arbeitserleichternde Zutaten, er stellt die Teige durch Langzeitzeitführung aus Backferment und Sauerteig her. Eine Reihe seiner Backwaren sind auch über das Internet zu beziehen.

Weiterlesen: Slow-Food bei Bäcker Meyer – Alter Sauerteig und Äpfel aus dem Pfarrgarten Bad Laer

„Ich möchte die Back- und die Lebenskultur dieser Region erhalten helfen“, sagte der 52-Jährige. Die zum Wettbewerb vorgeschlagenen Produkte hätten sich im Geschäft gut verkauft, weil die Kunden hervorragend darauf reagiert hätten. Daraufhin habe er sich damit beworben. „Ich freue mich sehr über die Ernennung, zeigt sie doch auch, dass der Verzicht auf den Einsatz der Chemiesparte in meiner Bäckerei von Erfolg begleitet ist“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN