Idee der Bad Laerer Büchereien Spielenachmittag im Remseder St.-Antonius-Haus

Von Danica Pieper

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Laer. Ob mit Karten oder auf dem Brett, ob in der Gruppe oder zu zweit: Beim Spielenachmittag im Remseder St.-Antonius-Haus kamen Spielefreunde voll auf ihre Kosten. Es war das erste Mal, dass die Büchereien von Remsede und Bad Laer gemeinsam eine größere Veranstaltung ausrichteten.

Ursprünglich hatten die Büchereien von Bad Laer und Remsede überlegt, gemeinsam eine Lesung zu veranstalten, sich dann aber umentschieden: „Lesungen werden rundherum ja schon überall angeboten“, meinte die Koordinatorin der Remseder Bücherei Bärbel Walz. Stattdessen kam den Verantwortlichen die Idee, einen Spielenachmittag zu organisieren: „Das ist etwas, womit wir Familien ansprechen können“, so Walz. Zudem hatten die Organisatoren mit Stefan Schulte gleich den passenden Ansprechpartner zur Hand: Der ehemalige Gemeindereferent der katholischen Kirchengemeinde, zu der auch die Büchereien gehören, ist Spielepädagoge. Rund 1000 Spiele hat er in seinem Fundus, von denen er gut 40 für den Nachmittag zur Verfügung stellte.

Mitarbeiter erklären Regeln

Der Spieletreff fand im Seniorenheim St.-Antonius-Haus statt, das die Remseder Bücherei schon häufiger für Veranstaltungen nutzte. „Es ist sehr großzügig vom Antonius-Haus, dass sie uns die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen“, erklärte Walz. Die Organisatoren hatten zahlreiche Tische mit verschiedenen Spielen aufgestellt, die die Besucher nach Lust und Laune ausprobieren konnten. An jedem Tisch saß ein Mitarbeiter der Büchereien, um die Regeln zu erklären. „Wir hatten viel Spaß, als wir die Spiele vorher ausprobiert haben“, berichtete Walz.

Table-Curling

Tischkicker ist von gestern, Marius (11) und Felix (10) probierten sich lieber im Table-Curling. Abwechselnd stießen sie die kleinen Eisstöcke über die Spielfläche. „Das ist echt super“, meint Marius. Familie Vor der Landwehr reiste per Brettspiel nach „Las Vegas“, wo sie unter der Anleitung von Büchereimitarbeiterin Ingrid Döpker um die Wette zockte. Die beiden Kinder Tim (9) und Klara (7) hatten viel Spaß an den dargebotenen Spielen, und auch Mutter Barbara bewertete den Nachmittag positiv: „Das ist total umfangreich, wirklich sehr schön.“

Erlös kommt Büchereien zugute

Mit der Resonanz ist die Koordinatorin zufrieden. Es sei nur schade, dass man nicht im Blick gehabt habe, dass am selben Nachmittag in der Bad Laerer Pfarrkirche das Konzert der Kinderschola stattfand. Neben den Spielen boten die Büchereien auch eine Cafeteria und eine Tombola an. Einige Spiele waren auch käuflich zu erwerben. Der Erlös des Nachmittags kommt den beiden Büchereien zugute.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN