St. Antonius Klangvolles Weihnachtssingen in Remsede

Nicht nur Flötengruppe und Männerchor haben in Remsede gemeinsam für adventliche Stimmung gesorgt. Foto: Horst TroizaNicht nur Flötengruppe und Männerchor haben in Remsede gemeinsam für adventliche Stimmung gesorgt. Foto: Horst Troiza

Bad Laer. Ein singender Pastor, singende Ordensfrauen, der MGV Concordia, musizierende Kinder und Erwachsene gestalteten das Weihnachtssingen in der Kirche St. Antonius in Remsede. Das Konzert am Nachmittag vor dem vierten Advent bot den Zuhörern viel Abwechslung und eine festliche Atmosphäre.

Während draußen vor der Tür alles andere als ein vorweihnachtliches Wetter herrschte, sorgten die Mitwirkenden in der Kirche für eine angenehme Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest. Eingeladen hatte der MGV von 1890, der den Besuchern in der gut gefüllten Antoniuskirche gleich eine ganze Reihe von Gruppen präsentieren konnte, darunter die Flötengruppe der Kirchengemeinde, die Familienschola aus dem Südkreis und einzelne Interpreten.

Den Einstieg in das Konzert übernahm der Chor selbst. Die mittlerweile noch 13 Herren traten mit beachtlichem Stimmvermögen an und begrüßten das Publikum mit „Kommt zusammen, von nah und fern.“ Anschließend sprach der MGV-Vorsitzende Fritz Schlattmann einige einleitende Worte und versprach eine „besinnliche Stunde mit abwechslungsreicher Stimmung.“ Nach zwei weiteren Liedern machte der Chor Platz für die Flötengruppe, deren Zwischenspiel mit dem gemeinsam gesungenen „Wir sagen euch an den lieben Advent“ beendet wurde.

Pfarrer Maik Stenzel, der sonst in anderer Mission in der Remseder Antoniuskirche unterwegs ist, präsentierte seine angenehme Tenorstimme beim folgenden „Wachet auf, ruft uns die Stimme.“ Begleitet wurde er von der Chorleiterin Irina Stenzel, die bei einer Vielzahl der beim Weihnachtssingen vorgetragenen Lieder Keyboard spielte. Gefallen fanden beim Publikum auch die Beiträge der Familienschola, zu der Kinder und Erwachsene aus den Kirchengemeinden des Südkreises gehören. Das melodische „Mary’s Boy“ und „Ein Kind ist heute geboren“ waren nur zwei der Stücke, die die Schola zum Programm beisteuerten. Es gab jedoch nicht nur stimmliche, sondern auch instrumentale Beiträge. Remseder Kinder waren mit Gitarre, Akkordeon und Keyboard am Gelingen des Weihnachtsingens beteiligt. Auch die in der Pfarreiengemeinschaft beheimateten Schwestern der Heiligen Anna steuerten einen Beitrag zu. Nach etwas mehr als einer Stunde sprach der MGV-Vorsitzende das Schlusswort, und mit einem gemeinsam angestimmten „O du fröhliche“ aller Mitwirkenden und der Zuhörer ging das bunte Weihnachtssingen seinem Ende zu.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN