Kommunalpolitiker mit 60 verstorben Bad Laer: Trauer um Dr. Siegfried Strautmann

Von Stefanie Adomeit

Siegfried Strautmann
              
               Foto: Archiv/PartonSiegfried Strautmann Foto: Archiv/Parton

Bad Laer. Im Alter von nur 60 Jahren ist der Bad Laerer Kommunalpolitiker Dr. Siegfried Strautmann Samstagnacht überraschend verstorben.

Der Rechtsanwalt und Notar hatte sich fast 30 Jahre lang in der Kommunalpolitik engagiert. Er galt gemeinsam mit Josef Eichholz und Holger Richard als einer der „Gründerväter“ der UWG in Bad Laer.

Seit 1986 war er ohne Unterbrechung Mitglied des Bad Laerer Gemeinderates, zunächst für die CDU, dann ab 1991 für die neu gegründete UWG, später für die UWS, die Vereinigung „Unabhängige Wellmeyer/Strautmann“, die Siegfried Strautmann gemeinsam mit Siegfried Wellmeyer von 2003 bis 2004 für eine kurze Zeit einging, und dann wieder für die CDU.

Von 2006 bis 2011 stand er an der Spitze des Finanz- und Feuerwehrausschusses der Gemeinde Bad Laer. Zudem gehörte Siegfried Strautmann von 2006 an zu den Mitgliedern der Gesellschafterversammlung der Bad Laer Touristik GmbH.

Im Jahr 2001 wurde Siegfried Strautmann außerdem in den Kreistag gewählt, wo er zunächst für die UWG, später für die CDU die Interessen der Bürger des Landkreises Osnabrück vertreten hat. In den vergangenen drei Jahren war er in diesem Gremium auch Vorsitzender des Finanzausschusses.