Zertifikate ausgehändigt Zeugnisse für neun neue Tagesmütter in Bad Laer

Von Achim Köpp

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Frisch zertifizierte Tagesmütter mit Hermann Wellers und Sandra Barrenpohl (von links) und dem stellvertretenden Bürgermeister Alois Diekamp (rechts). Foto: Achim KöppFrisch zertifizierte Tagesmütter mit Hermann Wellers und Sandra Barrenpohl (von links) und dem stellvertretenden Bürgermeister Alois Diekamp (rechts). Foto: Achim Köpp

Bad Laer. „Qualifizierte Kindertagespflegeperson“: Diesen neuen Titel führen jetzt neun Frauen aus der Region rund um Bad Laer.

Nach erfolgreich und umfassend absolviertem Lehrgang der Volkshochschule Osnabrücker Land (VHS) nahmen sie in einer kleinen Feierstunde im Rathaus des Heilbades aus den Händen von Hermann Wellers (VHS-Fachleiter), Sandra Barrenpohl (Leiterin des Familienservicebüros Bad Laer) und dem stellvertretenden Bürgermeister Alois Diekamp das entsprechende Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege entgegen.

Olga Boger (Hilter), Agnes Gossen (Dissen), Anja Hillenbrand (GMHütte), Elina Knöbel, Maria-Theresia Thormann (beide Bad Laer), Sabine Kugelmann (Bad Iburg), Heike Lawinsky, Nicole Schröder (beide Bad Rothenfelde) und Anke Thielen (Lengerich) unterzogen sich dafür einmal wöchentlich Donnerstagvormittag sowie an einigen Samstagen im ev. Gemeindehaus Bad Laer einer intensiven Unterrichtung, die von einem VHS-Dozentinnen-Team um Ute Jahn und Doris Morszeck-Groten gestaltet wurde.

Es gebe einen zunehmenden Bedarf an qualifizierter Tagespflege, berichtete Alois Diekamp, da das Tagesbetreuungsgesetz des Bundes (TAG) die Kommunen dazu verpflichte, für 35 Prozent aller unter dreijährigen Kinder ein Betreuungsangebot vorzuhalten. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wäre ohne den flexiblen Einsatz der Tagesmütter – und auch -väter – nicht möglich, da vielen Eltern die Regelöffnungszeiten der Kindergärten, Kinderkrippen und Horte nicht ausreichen!“

Barrenpohl ergänzte dazu, dass die Qualifizierung zur Tagesmutter oder zum Tagesvater ein wichtiger Beitrag zur Gewährleistung einer professionellen Kinderbetreuung sei. Gleichzeitig öffne sie Personen, die eine zufriedenstellende und verantwortliche Tätigkeit suchten, gute Chancen. Wellers stellte fest, im gesamten Kreisgebiet verteilt, biete die VHS jährlich zehn solcher Kurse auf der Grundlage eines bundesweit angewandten Lehrplans des Deutschen Jugendinstituts an.

Der nächste Tagesmütterkurs in Bad Iburg hat bereits begonnen, ein weiterer beginnt am Montag, 17. November. Weitere folgen im Januar in Georgsmarienhütte, Osnabrück und Bersenbrück. Informationen zu den Kursen gibt es bei der VHS Osnabrücker Land, Am Schölerberg 1 in Osnabrück, Telefon 0541/5017777, oder per E-Mail an VHS@LKOS.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN