Sinnsuche nach Sanicare-Pleite Verein Gesundheitszentrum Bad Laer startet durch

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Unter seinem im März neu gewählten Vorstand mit der stellvertretenden Vorsitzenden Brigitte Vedder, Kassenwart Johannes Mönter und der Vorsitzenden Katharina Bredenstein (von links) gibt der Verein Gesundheitszentrum Bad Laer wieder Gas. Foto: Petra RopersUnter seinem im März neu gewählten Vorstand mit der stellvertretenden Vorsitzenden Brigitte Vedder, Kassenwart Johannes Mönter und der Vorsitzenden Katharina Bredenstein (von links) gibt der Verein Gesundheitszentrum Bad Laer wieder Gas. Foto: Petra Ropers

Bad Laer. Der Verein Gesundheitszentrum Bad Laer startet wieder durch. Nach einjähriger Orientierungsphase geht es am Grünen Weg mit vielen Ideen für 2014 in den Jahreswechsel. Vorträge zu angesagten Gesundheitsthemen, attraktive Veranstaltungen und die Gestaltung einer neuen Homepage sind nur einige der Punkte, die sich der im März neu gewählte Vorstand auf die Agenda gesetzt hat.

„Der Verein war räumlich und auch personell immer sehr eng angebunden an das Gesundheitszentrum“, blickte Kassenwart Johannes Mönter zurück. Die Sanicare-Insolvenz im September letzten Jahres seien deshalb auch an der Vereinsarbeit nicht vorbeigegangen. „Natürlich stellte sich die Frage: Wo soll die Reise hingehen?“ Die Suche nach der Antwort übernahm im März ein neuer Vorstand unter dem Vorsitz von Katharina Bredenstein. Stellvertretende Vorsitzende ist Brigitte Vedder. Die Kasse des Vereins führt Johannes Mönter.

Nachdem in 2012 trotz der Turbulenzen noch 28 der ursprünglich geplanten 37 Veranstaltungen durchgeführt werden konnten, nutzte der neue Vorstand die zurückliegenden Monate, um Ruhe in die Vereinsarbeit zu bekommen – und Ideen für das kommende Jahr zu sammeln. Und daran fehlt es dem Vorstandstrio nicht: Diabetes und seine Auswirkungen, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Elternunterhalt, aber auch Tipps zur Umgestaltung des eigenen Wohnraums bei Pflegebedürftigkeit oder gesundheitlichen Einschränkungen kommen auf das neue Jahresprogramm.

Wünschenswert ist für Brigitte Vedder auch eine Neuauflage der Zusammenarbeit mit der Grundschule Am Salzbach. „Mein Kind kommt in die Schule“, lautete im vergangenen Jahr der Titel der Erfolgsveranstaltung, die vom richtigen Schulranzen bis zum gesunden Pausenbrot fachkundige und praxisnahe Informationen für die Eltern bot. Und natürlich greift der Verein, der derzeit 72 Mitglieder zählt, auch gerne die thematischen Anregungen der Bürger auf.

Daneben engagiert sich der Vorstand weiterhin als Schnittstelle zwischen den Bad Laerer Selbsthilfegruppen und Betroffenen. Die Vorstandsmitglieder informieren Interessierte über das Angebot von zurzeit 13 verschiedenen Selbsthilfegruppen, vermitteln Kontakte und organisieren in Zusammenarbeit mit den Gruppen auch besondere Vorträge und Veranstaltungen. Unter der Adresse www.gesundes-netzwerk.de soll zudem bald eine neue Homepage an den Start gehen, die einen Überblick über alle Vereinsaktivitäten gibt. Dort findet sich dann auch das Jahresprogramm für 2014, das voraussichtlich Ende Januar verschickt wird.

Wer Rat oder Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe sucht, braucht so lange allerdings nicht zu warten. Denn ein kurzer Anruf bei Johannes Mönter, Telefon 05424/396743, genügt. Das neue Vorstandsteam hat die Ärmel jedenfalls tatkräftig hochgekrempelt: „Jetzt wird wieder Gas gegeben!“ versprach Mönter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN