zuletzt aktualisiert vor

Für Bäckermeister Meyer ist Unverträglichkeit eine Herausforderung Allergiefreier Brotgenuss

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei Bäckermeister Thomas Meyer in Bad Laer besteht das Roggenvollkornbrot tatsächlich aus 100 Prozent Roggenvollkornmehl. Foto: Petra RopersBei Bäckermeister Thomas Meyer in Bad Laer besteht das Roggenvollkornbrot tatsächlich aus 100 Prozent Roggenvollkornmehl. Foto: Petra Ropers

rop Bad Laer. Für immer mehr Menschen wird der Einkauf zum nervenaufreibenden Lebensmittel-Studium, denn Allergien und Lebensmittel-Unverträglichkeiten stellen eine stetig wachsende Zahl von Betroffenen vor die Frage, was sie überhaupt noch essen dürfen. Für sie geht Bäckermeister Thomas Meyer in Bad Laer seit Jahren ungewöhnliche Wege.

Mit seinem Backwaren-Sortiment hat sich der Familienbetrieb auf mittlerweile elf verschiedene Lebensmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten eingestellt. Produkte ohne Milchzucker und Milcheiweiß finden sich hier ebenso wie Backwaren ohne Mandeln, Nüsse oder Erdnüsse, ohne Gluten oder Fructose.

Größte Sorgfalt ist dabei oberstes Gebot. Denn selbst kleinste Mengen allergieauslösender Rezepturbestandteile können gravierende gesundheitliche Folgen haben. Der Bad Laerer Bäckermeister verzichtet deshalb konsequent auf jegliche Backvormischungen oder Halbfertigprodukte. Auf diese Weise kann er selbst ebenso wie jeder seiner Mitarbeiter sichere Auskünfte über die Bestandteile jedes einzelnen Produktes geben.

Familientradition

Jeden Abend setzt Thomas Meyer seinen Sauerteig selbst an, um sicherzugehen, dass sich keine versteckten Milchprodukte in den Backwaren für Kunden mit Laktose-Intoleranz befinden. Konservierungsmittel kommen in seiner Backstube ebenso wenig in den Teig wie Stabilisatoren oder Emulgatoren. „Ich experimentiere gern“, verrät der Bäckermeister, der eine bereits über hundertjährige Familientradition fortsetzt.

Für die Zöliakie, bei der glutenhaltiges Getreide schon im Milligrammbereich allergische Reaktionen auslösen kann, suchte er lange nach einer gesunden und schmackhaften Lösung – und fand sie mit Vollkornreis und Vollkornhirse. „Gerade die Vollkornhirse enthält wichtige Vitamine und Spurenelemente.“ In seiner Backstube zeigt sie sich zudem überaus wandlungsfähig als Sonnenkern-, Haselnuss- oder Rosinenbrot, als glutenfreier Sandkuchen oder auch als gluten- und milchzuckerfreier Marzipanbiskuit.

Alle glutenfreien Backwaren werden streng von den übrigen Produkten getrennt hergestellt und gelagert. „Es kann schon ausreichen, wenn ein glutenfreies Brot an der gleichen Stelle gelegen hat wie ein normales Brot, um im schlimmsten Falle einen allergischen Schock auszulösen“, erklärt Meyer den hohen Aufwand in der Auswahl und Verarbeitung der Zutaten. Ob Backwaren aus 100 Prozent Dinkel für Roggen- und Weizenunverträglichkeit oder Brot und Brötchen, Teegebäck und Torten ohne Hühnerei– für Thomas Meyer ist jede Allergie eine neue Herausforderung.

Da versteht es sich fast von selbst, dass er und sein Team auch Diabetikern detaillierte Auskunft über die Kohlenhydrate der angebotenen Produkte geben können.

Wer den persönlichen Weg scheut, der kann sich sein allergenfreies Brot auch per Post schicken lassen: Telefon 05424/9832.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN